HOME

Überblick: Die offiziellen Wettbewerbsfilme

Im Kampft um die Goldene Palme beim Filmfestival von Cannes treten in diesem Jahr 18 Filme an.

Die Liste der Filme, die im Wettbewerb laufen:

"Clean"

von Olivier Assayas (Frankreich)

"Exils"

von Tony Gatlif (Frankreich)

"Comme une Image"

von Agnès Jaoui (Frankreich)

"Fahrenheit 9/11"

von Michael Moore (USA)

"Shrek 2"

von Andrew Adamson, Kelly Asbury und Conrad Vernon (USA)

"The Ladykillers"

von Joel Coen und Ethan Coen (USA)

"Nobody Knows"

von Kore-Eda Hirokazu (Japan)

"Innocence"

von Oshii Mamoru (Japan)

"La Femme est L'Avenir de l'Homme"

von Hong Sang-soo (Südkorea)

"Old Boy"

von Park Chan-wook (Südkorea)

"Die fetten Jahre sind vorbei"

von Hans Weingartner (Deutschland/Österreich)

"Le Conseguenze dell' Amore"

von Paolo Sorrentino (Italien)

"The Life and Death of Peter Sellers"

von Stephen Hopkins (Großbritannien)

"Das Leben ist ein Wunder"

von Emir Kusturica (Serbien)

"La Niña Santa"

von Lucrecia Martel (Argentinien)

"Diarios de Motocicleta"

von Walter Salles (Brasilien)

"2046"

von Wong Kar-wai (China)

"Tropical Malady"

von Apichatpong Weerasethakul (Thailand)

Außer Konkurrenz läuft als Eröffnungsfilm

"La Mala Educación"

von Pedro Almodóvar.

In der Jury von Cannes sitzen:

Vorsitzender:

Quentin Tarantino (Regisseur, USA)

Beisitzende:

Emmanuelle Béart (Schauspielerin, Frankreich)
Edwidge Danticat (Schriftstellerin, USA)
Tilda Swinton (Schauspielerin, Großbritannien)
Kathleen Turner (Schauspielerin, USA)
Benoît Poelvoorde (Schauspieler und Drehbuchautor, Belgien)
Jerry Schatzberg (Regisseur, USA)
Tsui Hark (Regisseur, Hongkong)
Peter von Bagh (Kritiker, Finnland)

DPA