VG-Wort Pixel

Haarpflege So bleibt der Pony bei Hitze topgestylt

Bei Hitze kann der Pony schnell lästig werden.
Bei Hitze kann der Pony schnell lästig werden.
© Svitlana Sokolova/Shutterstock.com
Ponys umranden das Gesicht und sind aktuell voll im Trend. Im Sommer kann der Haarschnitt aber unter der Hitze leiden. Diese Tipps helfen.

Stirnfransen liegen diesen Sommer absolut im Trend - doch, wenn wir im Sommer schwitzen, sieht der Pony schnell strähnig aus und kann sogar zu Unreinheiten auf der Stirn führen. So stylt man den Haarschnitt am besten bei hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit.

Trockenshampoo gegen strähniges Haar

Die Stirn ist eine der ersten Körperstellen, von der bei hohen Temperaturen Schweißtropfen abperlen. Trägt man einen Pony, wird die Stirn noch schneller heiß. Die Haare saugen Schweiß und Fett von der Haut auf und werden so schnell strähnig. Das schnelle Gegenmittel: Trockenshampoo. Einfach in die Stirnfransen (vor allem am Ansatz) sprühen, einwirken lassen und dann ausbürsten - so sieht der Pony wieder wie frisch gewaschen und gestylt aus. Als Alternative zum Trockenshampoo eignet sich auch Babypuder.

Blotting Paper für unterwegs

Wer einen Pony trägt oder zu fettiger Haut neigt, sollte im Sommer dringend Blotting Paper mit sich tragen. Die kleinen Papierstreifen saugen überschüssiges Öl und Talg auf der Haut auf und sorgen dafür, dass die Stirn frei von Schweißperlen ist.

Hüte, Spangen, Haarreifen

Wen die ins Gesicht fallenden Haare an besonders heißen Sommertagen stören, der kann mit stylischen Accessoires nachhelfen. So lässt sich der Pony etwa mit angesagten Haarreifen, Seidentüchern oder Haarspangen aus der Stirn stylen. Auch ein Strohhut oder Bucket Hat hält die Haare aus dem Gesicht und liegt nebenbei noch voll im Trend.

SpotOnNews

Mehr zum Thema



Newsticker