HOME

"Let's Dance"-Jurorin: Erfolgreiche Familie: Motsi Mabuse ergattert Job bei BBC-Tanzshow – auch ihre Schwester tanzt dort

"Strictly Come Dancing" hat ein neues Jurymitglied: Die BBC-Tanzshow hat "Let's Dance"-Star Motsi Mabuse verpflichtet. Auch Oti Mabuse ist dort beschäftigt. 

Motsi Mabuse bei einem ihrer Auftritte in der RTL-Tanzshow "Let's Dance"

Motsi Mabuse bei einem ihrer Auftritte in der RTL-Tanzshow "Let's Dance"

"Let's Dance"-Star Motsi Mabuse wird in der neuen Staffel "Strictly Come Dancing" in der Jury sitzen, wie "RTL.de" berichtet. Das ist die britischen Version von "Lets Dance". Ab Herbst ist sie demnach in der BBC-Show zu sehen. "Ich bin überglücklich der 'Strictly Come Dancing'-Jury beizutreten", wird die 38-Jährige zitiert. "Ich habe so viel Respekt und Bewunderung vor den anderen drei Juroren und hoffe, meinen eigenen Glanz in die Show miteinbringen zu können. Ich kann es nicht abwarten, bis es losgeht."

Sarah James, Produzentin von "Strictly Come Dancing", schwärmte laut BBC über Motsi Mabuses "natürliche Wärme, Energie und Leidenschaft für das Tanzen" – sie sei eine "perfekte Ergänzung" der Jury. Bei "Strictly Come Dancing" trifft Motsi Mabuse dann auch auf ihre Schwester Oti, die in der Show seit 2015 als Profitänzerin dabei ist.

Die Mabuse-Schwestern feiern Tanz-Erfolge 

Oti Mabuse war auch schon bei "Let's Dance" als Profitänzerin engagiert und tanzte dort mit prominenten Partnern. Außerdem zeigte sich die Tänzerin gemeinsam mit ihrer Schwester Motsi bei "Promi Shopping Queen".  Motsis drei Jahre jüngere Schwester Phemelo war bereits südafrikanische Meisterin der Junioren im Standard- und Lateintanz.

"Let's Dance" bleibt Motsi Mabuse trotz ihrer neuen Aufgabe aber weiter erhalten, erklärt RTL. Seit 2007 ist sie Teil der Show, erst als Profitänzerin und seit Staffel vier neben Jorge Gonzalez und Joachim Llambi als Jurorin. Motsi Mabuse ist 2018 zudem Mutter geworden und hat eine eigene Tanzschule. 

SpotOnNews