VG-Wort Pixel

Pop-Ikone Adele und die Herzschmerzformel: So reagieren die Fans auf die neue Single "Easy On Me"

Stern Logo
Sehen Sie im Video: Adeles neues Album "30" – Königin der Power-Balladen ist zurück.




Adele ist wieder da. Seit 2015 haben die Fans der britischen Balladen-Sängerin auf ein neues Album gewartet. Nun soll ihr inzwischen viertes Album mit dem Titel „30" im November auf den Markt kommen, die erste Single „Easy on me" hat Adele am Freitag veröffentlicht. In dem Song bleibt die 33-Jährige ihren Themen treu - Trennung, Reue, und Erkenntnisse dazu, wie man aus einer enttäuschten Liebe Lektionen fürs Leben lernt. In Interviews mit dem Modemagazin Vogue sagte Adele, sie habe "30" geschrieben, um ihrem kleinen Sohn Angelo ihre Scheidung zu erklären. 2019 hatte sie sich von Charity-Manager Simon Konecki getrennt. Adele ist eine der erfolgreichsten Singer-Songwriterinnen aller Zeiten, sie gewann 15 Grammys, für den James-Bond-Titelsong "Skyfall" bekam sie einen Oscar.
Mehr
Wenn Adele singt, weinen die Menschen. Da macht auch das Musikvideo zu ihrer neue Single "Easy On Me" keine Ausnahme. Das Fan-Echo fällt aus, wie erwartet: viel Zuspruch und noch mehr Tränen.

Die Zutaten: Man nehme Klavier, Schwarz-Weiß-Aufnahmen und Adeles emotionsgeladene Stimme. Das Resultat: Herzschmerz. Diese Formel gleicht einem Naturgesetz. Und so verhält sich auch nicht mit Adeles neuer Single "Easy On Me" kein Stück anders.

Das Musikvideo, das in der Nacht zum Freitag Premiere feierte, wurde auf Youtube nach gerade einmal sechs Stunden fast elf Millionen Mal aufgerufen. Die Fans der britischen Pop-Ikone überfluteten die sozialen Netze mit Reaktionen. Der gemeinsame Nenner: Adeles erste Single nach ihrem Mega-Erfolg "25" rührt die Fans zu Tränen.

Fans sind sich einig: viel Lob und noch mehr Tränen

Die ersten 100 Sekunden im neuen Musikvideo bleiben unmusikalisch. Zu sehen ist ein altes, verwaistes Landhaus – natürlich in schwarz-weiß. Adele nimmt ihren Koffer, setzt ihre Sonnenbrille auf, blickt nicht mehr zurück. Ein anschließendes Telefonat wird jäh unterbrochen, als der Empfang abbricht. Im Auto legt die 33-Jährige eine Kassette ein, startet den Motor – und dann geht es los. Schwere Klaviertöne machen in Sekunden deutlich, wohin die Reise für Adele – und für die Zuhörer – geht. Spätestens beim Refrain dürften alle Dämme brechen. Ab Minute 3:38 ist dann auch Schluss mit schwarz-weiß. Die Textzeile zuvor: "But now I give up".

Go easy on me baby

I was still a child

Didn’t get the chance to

Feel the world around me

 I had no time to choose

What I chose to do

So go easy on me

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

In den sozialen Medien sind sich ihre Fans einig: Adele hat den Knoten – wieder – Platzen lassen und die Welt zum Weinen gebracht. "Als du gesagt hast "Go easy on me babe", bin ich kurz ohnmächtig geworden", schrieb ein Facebook-Nutzer. "Eine neue Herzschmerz-Hymne", kommentierte ein anderer. 

Auf Twitter reagierten viele Fans noch bildlicher:

"Sei nicht so streng zu mir, Adele... du bringst mich immer zum Weinen", twitterte die US-Schauspielerin Alicia Silverstone und postete gleich eine passende Video-Reaktion:

Der US-Sender "E! News" fasste zusammen, wie sich viele Fans gefühlt haben dürften:"Streamen. Weinen. Fühlen. Wiederholen".

Am 19. November geht der Herzschmerz in die nächste Runde. Dann erscheint nach sechs Jahren Pause Adeles neues Album "30". 

yks

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker