HOME

Cindy-&-Bert-Sänger gestorben: Norbert Berger erliegt Lungenentzündung

Er war Teil des erfolgreichsten Schlagerduos der 70er-Jahre: Norbert Berger, der zusammen mit seiner Frau als "Cindy & Bert" mit Hits wie "Immer wieder sonntags" eine ganze Genersation begeisterte, ist gestorben.

Trauer um Schlagerstar Norbert Berger: Der Sänger des Duos Cindy & Bert ist tot. Er starb bereits am Samstag in einer Düsseldorfer Klinik an einer schweren Lungenentzündung, wie sein Management am Donnerstag mitteilte. Berger wurde 66 Jahre alt. Gemeinsam mit seiner damaligen Frau Cindy feierte der Saarländer vor allem in den 70er-Jahren große Erfolge. Mit "Immer wieder sonntags" oder "Spaniens Gitarren" begeisterte das Schlager-Traumpaar ein ganze Generation.

"Wir beide haben zusammen die schönsten und erfolgreichsten Jahre in unseren Leben verbringen und als Eltern unseres Sohnes Sascha erleben dürfen", erklärte Cindy laut Mitteilung. "Mit seinem Tod ist auch ein Teil meines Lebens Vergangenheit. Wie hat Bert immer so schön auf der Bühne gesagt: 'Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können'."

Bitterre Niederlage beim Grand Prix 1974

Der in Völklingen geborene Berger arbeitete zunächst als Industriekaufmann. Gemeinsam mit Jutta Gusenburger alias Cindy besuchte er die Handelsschule. 1969 nahmen die beiden ihre erste Single "Saturday Morning" auf. Zwei Jahre später gaben sie ihre Berufe auf, um sich ausschließlich ihrer Musikkarriere zu widmen. Lieder wie "Der Hund von Baskerville" oder "Ich fand eine Hand" brachten das Duo nach oben. Nach Angaben des Managements verkauften die beiden mehr als fünf Millionen Tonträger.

Ausgerechnet auf der internationalen Bühne erlitten die beiden eine bittere Niederlage: Beim Grand Prix in Brighton 1974 landeten sie mit ihrem Titel "Sommermelodie" auf dem letzten Platz, während die schwedische Band ABBA mit "Waterloo" den Grundstein für ihre Weltkarriere legte. 1976 kam der gemeinsame Sohn Sascha zur Welt, der rund 25 Jahre später mit dem "Big Brother"-Titelsong "Zeig mir Dein Gesicht" Erfolge feierte.

Dieter Thomas Heck rief zum Comeback

Doch das private Glück der Eltern war nicht von Dauer. Nach 21 Jahren Ehe ließ sich das Paar 1988 scheiden und ging von da an privat wie beruflich zunächst getrennte Wege. Moderator Dieter Thomas Heck bewegte das Duo 1994 dazu, noch einmal gemeinsam aufzutreten. Noch vor einigen Jahren tourten die beiden mit der "Starparade der Volksmusik" durch Deutschland. Berger lebte in den vergangenen 20 Jahren mit seiner zweiten Ehefrau in Düsseldorf.

mai/mad/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(