HOME

Sicherheitsbedenken: Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf steht kurz vor dem Aus

Das geplante Open-Air-Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf steht unter keinem guten Stern. Erst muss die Veranstaltung aufgrund nistender Vögel und möglicher unterirdischer Fliegerbomben umziehen, jetzt scheint auch die Alternative zu platzen.

Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf

Ed Sheeran während eines Konzerts in Mailand, Italien. Ob der englische Singer/Songwriter auch nach Düsseldorf kommt, ist noch fraglich.

Picture Alliance

Die 85.000 Tickets sind längst verkauft, doch für das umstrittene Ed-Sheeran-Konzert in gibt es keine politische Mehrheit im Stadtrat. Nach den Grünen entschied am Montagabend auch die Ratsfraktion der CDU, das Event auf einem Messeparkplatz abzulehnen. "Es gibt einfach noch zu viele offene Fragen, die unter dem Druck der Zeit nicht beantwortet werden können", sagte der Kreisvorsitzende Thomas Jarzombek.

Ein Düsseldorfer Parkplatz für Ed Sheeran

Sheeran ("Perfect") sollte nach den bisherigen Plänen am 22. Juli in Düsseldorf vor 85.000 Zuschauern auftreten. Bis zuletzt lag aber keine Genehmigung für das Gelände vor. Das geplante Grundstück für das große Open-Air-Konzert ist normalerweise ein Parkplatz für Messebesucher. Unter dem Eindruck der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg wurden laut. 

Ursprünglich sollte das Konzert auf dem Flughafen Essen/Mülheim stattfinden. Das scheiterte aber wegen Nistplätzen der Feldlerche und möglicher Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg.

sve / DPA
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo