HOME

Stern Logo Eurovision Song Contest

Eurovision Song Contest in Oslo: Sidos Hass-Tiraden gegen Lena Meyer-Landrut

Er lästert über Lena Meyer-Landrut: Rapper Sido hat in einem Interview kein gutes Haar an der deutschen Teilnehmerin beim Grand Prix in Oslo gelassen. Sie singe schlecht, liefere eine schlechte Show und habe fettige Haare.

Sie ist unsere Hoffnung für den Eurovision Song Contest in Oslo: Lena Meyer-Landrut hat seit ihrem Sieg in Stefan Raabs Vorentscheid-Show "Unser Star für Oslo" ganz Deutschland verzaubert. Mit ihrer unkonventionellen Art zog sie die Zuschauer in ihren Bann, lag mit ihrem Grand-Prix-Song "Satellite" fünf Wochen lang an der Spitze der Single-Charts. Doch offenbar sind nicht alle Lena-Fans. Rapper Sido zog jetzt in einem Interview über die 18-Jährige her.

"Ich finde Lena nicht gut“, sagte Sido der Zeitschrift "Bravo“. Sie sei zwar ein besonderer Typ, dafür aber eine schlechte Sängerin, kritisiert der 29-Jährige die Frau, die inzwischen mehr als 300.000 Singles verkauft hat. Obwohl sie derzeit bei englischen Buchmachern hoch im Kurs steht, hält Sido einen Sieg Lenas für ausgeschlossen. Im Vergleich zu ihren Konkurrenten liefere sie keine gute Show, begründet der Rapper seine Skepsis.

Und er wird im Interview sogar persönlich. "Sie wird da mit ihrem Flohmarkt-Kleid und fettigen Haaren rumstehen und nicht viel machen", prophezeit Sido. Obwohl er Lena noch nie persönlich getroffen hat, halte er sie für sehr eingebildet. "Ich glaube, sie hält sich für ziemlich schlau", giftet er.

Lena hat sich zu den Angriffen bisher nicht geäußert. Ihre schriftlichen Abiturprüfungen hat sie zwar hinter sich, doch im Moment ist sie damit beschäftigt, die Songs für ihr erstes Album im Studio aufzunehmen. Die Platte mit dem Titel "My Cassette Player" erscheint am 7. Mai. Spätestens in drei Wochen beginnt dann die heiße Phase für den Eurovision Song Contest in Oslo mit Bühnen-Proben vor Ort.

Spätestens am 29. Mai, wenn in Oslo das Finale stattfindet, wird Lena Sido Lügen strafen können.

Mai