HOME

Gestalter von "Dark Side of the Moon"-Cover: Pink Floyds Grafikdesigner Thorgerson ist tot

Er hat die Albumcovers einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten gestaltet: Storm Thorgerson, Chefdesigner von Pink Floyd, ist im Alter von 69 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben.

Der britische Grafikdesigner Storm Thorgerson ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Berühmt wurde er durch das Cover der Pink-Floyd-Platte "The Dark Side of the Moon". Wie seine Familie mitteilte, starb er im Kreis seiner Angehörigen und Verwandten an Krebs. Thorgerson war seit schon als Teenager mit den Gründungsmitgliedern der britischen Rockband befreundet. Später wurde er ihr Chefdesigner.

Pink Floyd gelang 1973 mit dem Album "The Dark Side of the Moon" einer der größten Erfolge aller Zeiten. Mit über 50 Millionen verkauften Exemplaren gilt es heute als das zweitmeistverkaufte Album, hinter Michael Jacksons "Thriller". Für die Bekanntheit des Albums war auch die Gestaltung des Covers ausschlaggebend: Auf einem schwarzen Hintergrund schuf Thorgerson ein dreieckiges Prisma, das Licht in Farben des Regenbogens zerstreute.

Thorgerson hinterlässt seinen Sohn Bill, seine Frau Barbie Antonis und deren Kinder Adam und Georgia sowie seine Mutter Vanji, hieß es in einer Erklärung der Familie. Pink-Floyd Sänger David Gilmore drückte auf der Facebook-Seite der Band seine Anteilnahme aus. Von 1968 bis heute habe Thorgerson für Pink Floyd gestaltet, seine Arbeiten seien untrennbar mit der Musik der Band verbunden. Zudem habe er einen großartigen Freund verloren, schrieb Gilmore weiter.

juho/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel