HOME

Umstrittener "King of Pop": Johnny Depp produziert Musical über Michael Jackson – aus der Sicht eines Handschuhs

In einem neuen Stück über Michael Jackson wird sein Leben aus der Sicht eines Handschuhs erzählt. Hollywood-Star Johnny Depp ist einer der Produzenten des Stücks.

Michael Jackson und Johnny Depp

"For the Love of a Glove" schildert Ereignisse aus dem Leben von Michael Jackson (links, bei einem Auftritt im Jahr 2001) aus der Sicht seines Pailetten-Handschuhs. Einer der Produzenten des Stücks ist Hollywood-Star Johnny Depp (rechts, 2019 in Peking)

Picture Alliance

Am 25. Januar feiert in Los Angels das Musical "For the Love of a Glove" Premiere, das sich dem Leben von "Michael Jackson widmet. Das unautorisierte Stück erzählt allerdings nicht aus der Perpektive des umstrittenen "King of Pop", sondern schildert die Begebenheiten aus der Sicht eines berühmten Accessoires des Sängers: seines Pailetten-Handschuhs. Produziert wird "For the Love of a Glove" einem Bericht des "Guardian" zufolge unter anderem von Hollywood-Star Johnny Depp, der bereits in der Vergangenheit mehrfach seine Vorliebe für eher exzentrische Stoffe gezeigt hat. 

Autor des Stücks ist Julien Nitzberg. Ursprünglich sei Nitzberg von einem TV-Studio engagiert worden, um ein Drehbuch über das Leben von Michael Jackson zu schreiben. Aber offenbar konnte keine Einigung darüber erzielt werden, wie darin mit den anhaltenden Kindesmissbrauchs-Vorwürfen gegen den 2009 verstorbenen Popstar umgegangen werden sollte. 

Premiere ist bereits ausverkauft

Nitzberg kam dann auf eine befremdlich anmutende Idee: "Ich sagte, wie ist das? Alles, was Michael Jackson vorgeworfen wird, wurde von seinem Handschuh verursacht, der eigentlich ein Außerirdischer ist", wird er zitiert. Von einer solchen Version war das Studio jedoch wenig angetan und die Wege trennten sich. Nitzberg entschied sich, seine Idee als Bühnenstück umzusetzen. Mit Depps Produktionsfirma  Infinitum Nihil hatte er schon früher zusammengearbeitet. 

Wie diese bizarr - und zumindest bei erstem Lesen auch verharmlosend - anmutende Umsetzung des sehr ernsten Themas Missbrauch beim Publikum ankommt, ist abzuwarten. Interesse ist jedenfalls offenbar da. Die Premiere Ende Januar ist laut "Eventbrite" ausverkauft. Etwas früher kommt übrigens die von Jacksons Familie autorisierte Musical Show "Forever - King of Pop" nach Deutschland:

"Forever - King of Pop": Michael-Jackson-Musical kommt nach Deutschland

Der 2009 im Alter von 50 Jahren verstorbene Michael Jackson sah sich bereits seit den 1990er Jahren wiederholt mit dem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs an Kindern konfrontiert. Durch die Doku "Leaving Neverland" wurden die Vorwürfe 2019 erneut Thema in den sozialen Medien und Schlagzeilen. 

Quellen: "Guardian", "Eventbrite"

rös