VG-Wort Pixel

Karriere-Ende Wählen Sie den größten Phil-Collins-Hit


Nach über 40 Jahren im Musikbusiness kündigte Phil Collins nun das Ende seiner Karriere an. Ob "Sussudio", "True Colors" oder "Easy Lover" - die Liste seiner Hits ist lang. Doch welcher Song ist der beste? Stimmen Sie ab!
Stern Logo

"(Love Is Like A) Heatwave"

Nach über sieben Jahre Pause erschien am 10. September 2010 mit "Going Back" das neue Studioalbum von Phil Collins. "(Love Is Like A) Heatwave" ist die erste Singleauskopplung daraus. Im Original stammt der Song von Martha & the Vandellas aus dem Jahr 1963.

Stern Logo

"Girl (Why You Wanna Make Me Blue)"

Phil Collins' aktuelles Album "Going Back" ist eine Hommage an die Soulmusik der 60er Jahre - auf ihm befinden sich ausschließlich Coverversionen von Songs aus dieser Zeit. "Girl (Why You Wanna Make Me Blue)" stammt im Original von The Temptations.

Stern Logo

"In The Air Tonight"

Mit "In The Air Tonight" landete Phil Collins 1981 einen Welthit. Auch in Deutschland schaffte es der Song an die Spitze der Singlecharts.

Stern Logo

"Easy Lover"

1984 produzierte Phil Collins das Debüt-Soloalbum von Philip Bailey, bekannt aus der Band Earth, Wind And Fire. Den darauf enthaltenen Song "Easy Lover" nahmen die beiden im Duett auf. In Deutschland erreichte der Track Platz 5 der Charts.

Stern Logo

"Sussudio"

Im 1985 veröffentlichten Song "Sussudio" geht es um einen Schuljungen, der immer ins Stottern gerät, wenn er ein Mädchen anspricht. In Deutschland erreichte der Titel über den schüchternen Teenager Platz 17 in den Singlecharts.

Stern Logo

"Another Day In Paradise"

In "Another Day In Paradise" befassten sich Phil Collins und Produzent Hugh Padgham 1989 mit den Schicksalen der obdachloser Menschen. Der Titel wurde weltweit ein riesiger Erfolg - allein in Deutschland belegte er zehn Wochen lang den ersten Platz der Singlecharts.

Stern Logo

"True Colors"

Mit "True Colors" coverte Phil Collins 1998 den gleichnamigen Hit von Cyndi Lauper, der 1986 eine Hymne der Homosexuellenbewegung darstellte. Collins' Version schaffte es in Deutschland bis auf Platz 35 der Charts.

Wählen Sie Ihren Lieblingssong!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker