HOME

Lady Gaga gegen Katy Perry: Duell der Pop-Ladys bei den MTV-Awards

Wenn am Sonntagabend in Madrid die MTV Europe Musik Awards verliehen werden, läuft alles auf einen Zweikampf zwischen den großen Pop-Ladys hinaus: Sowohl Lady Gaga als auch Katy Perry sind je fünf Mal nominiert. Doch auch Rihanna mischt noch mit.

Der Musiksender MTV vergibt seine Europa-Preise, doch die US-Pop-Ladys dominieren das Feld: Lady Gaga und Katy Perry sind für je fünf Auszeichnungen nominiert. Sie konkurrieren in den Kategorien Pop, Sängerin, Song und Video direkt miteinander und auch mit dem US-karibischen Star Rihanna. Zusätzlich ist Lady Gaga noch als bester Live-Act nominiert, Katy Perry darf auf den Preis für den besten Auftritt in der Show "MTV World Stage" hoffen.

Bei der Verleihung der MTV Europe Music Awards (EMA) am Sonntagabend (21.00 Uhr) in Madrid dürften also wieder einmal die weiblichen Pop-Größen die Männer in den Schatten stellen - nicht zuletzt mit gewohnt sexy Outfits und viel nackter Haut. Dabei wird es diesmal aber vermutlich keine solche Fleischbeschau geben, wie noch bei den amerikanischen MTV Video Music Awards im September: Lady Gaga, die damals mit einem Gewand aus echtem Rindfleisch ebenso schockierte wie beeindruckte, hat sich bislang nicht zur Show in Spaniens Hauptstadt angesagt.

Sido darf auf Preis hoffen

Dafür stehen Katy Perry und Rihanna auf der Bühne der Caja Màgica, eines großen Sport- und Veranstaltungskomplexes. Außerdem sollen Shakira, Kid Rock und Bon Jovi für Stimmung sorgen. Die US-Rocker um Frontmann Jon Bon Jovi erhalten als Musik-Ikonen auch den erstmalig verliehenen Global Icon Award.

Alle anderen Preise in zwölf Hauptkategorien wurden von den MTV-Zuschauern im Internet bestimmt - bis Donnerstag konnten sie für ihre Favoriten stimmen. Außerdem wird noch der beste europäische Künstler aller teilnehmenden MTV-Stationen des Kontinents ausgezeichnet. Hier kann der Berliner Rapper Sido auf den Preis hoffen - er hatte sich bei der Wahl der deutschen Fans gegen Konkurrenten wie Jan Delay oder Xavier Naidoo durchgesetzt.

Eva Longoria moderiert

Bereits eine Stunde vor der Preisverleihung sendet MTV am Sonntagabend live vom Roten Teppich. Die Show selbst wird von "Desperate Housewives"-Star Eva Longoria moderiert - eine wesentlich weniger originelle Variante als im vergangenen Jahr, als Katy Perry mit Witz und Charme durch die Gala in Berlin führte.

Für den weltweit operierenden Musiksender ist es bereits die 17. Verleihung der europäischen Preise; sie wird nach Senderangaben in 214 Millionen Haushalte in mehr als 40 Ländern übertragen sowie per Internet-Stream weltweit.

che/DPA / DPA