HOME

Besuch Guaidós verursacht in Spanien großen Streit

Madrid - Der Besuch des selbsternannten venezolanischen Interimspräsidenten Juan Guaidó hat in Spanien einen größeren innenpolitischen Streit ausgelöst. Der konservative Oppositionsführer Pablo Casado kritisierte Ministerpräsident Pedro Sánchez scharf, weil der Sozialist sich nicht mit Guaidó traf. Der Venezolaner, der seit einigen Tagen durch Europa tourt, um mehr Unterstützung im Machtkampf mit dem sozialistischen Staatschef Nicolás Maduro zu werben, wurde in Madrid nur von Außenministerin Arancha González Laya empfangen.

Deutsche meiden Mallorca: Die Zeitung  "Última Hora" spricht von Rückgängen von Rückgängen "um die 15 Prozent".

Sommer 2020

Einbruch der Buchungen: Fliegen die Deutschen nicht mehr auf Mallorca?

Hoteliers: Weniger Mallorca-Buchungen aus Deutschland

Große Verwüstungen durch Sturmtief «Gloria» in Spanien

WeShare will in weitere Städte expandieren

8400 Fahrzeuge geplant

Autovermieter WeShare will in weitere Städte expandieren

Alvaro Odriozola während eines Liga-Spiel RCD Mallorca

Neuer Spieler für FC Bayern

Alvaro Odriozola – die günstige Lösung für Flicks Personalprobleme

Warnungen in Frankreich

Neun Tote durch Sturmtief «Gloria» in Spanien

Real-Verteidiger

Flick-«Wunsch» erfüllt - FC Bayern leiht Odriozola aus

Carles Puigdemont

EU-Parlament prüft Aufhebung der Immunität katalanischer Abgeordneter

Real Madrid - Atletico Madrid

Zum elften Mal

Real Madrid gewinnt spanischen Supercup in Saudi-Arabien

Europol-Aktion gegen Menschenschmuggler: 47 Festnahmen

Spanien: Sánchez mit knapper Mehrheit neuer Regierungschef

Pedro Sanchez

Eilmeldung

Pedro Sánchez ist neuer spanischer Regierungschef

Pedro Sánchez ist neuer spanischer Regierungschef

Bericht: Bayern an BVB-Spieler Hakimi interessiert

Debatte im spanischen Parlament

Wahl von Sánchez

Viele offene Fragen in Spanien vor Votum

ATP Cup

Neuer Wettbewerb

Neustart in Australien: Zverev und Co. beim ATP Cup

Greenpeace-Chef für Reform der Weltklimakonferenzen

Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser

Erfolgloses Treffen in Madrid

Greenpeace-Chef fordert Reform der Weltklimakonferenzen

Glockentest: Tausende feiern einen Tag zu früh Silvester

Video

Auf vier Pfoten für mehr Tierrechte

BVB-Profi

Borussia Dortmund

Paco Alcacér könnte nach Haaland-Deal zu Atlético wechseln

Passagier stirbt auf Flug von Gran Canaria

Eurowings-Flugzeug

Medizinischer Notfall

Drama in Eurowings-Flugzeug: Passagier stirbt auf dem Flug nach Köln

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.