HOME

MTV Awards: Superstar Justin Timberlake

Der frühere N-Sync-Sänger Justin Timberlake war der große Gewinner der diesjährigen MTV Europe Music Awards, aber auch Beyonce erhielt zwei Preise und Christina Aguilera führte in knappen Kostümen durch die Show.

Der frühere N-Sync-Sänger Justin Timberlake war der große Gewinner der diesjährigen MTV Europe Music Awards, die am Donnerstagabend in Edinburgh vergeben wurden. Gleich drei Mal wurde er ausgezeichnet: als bester Sänger, als bester Popkünstler und für "Justified" als bestes Album. Dabei setzte er sich gegen hochkarätige Konkurrenz wie Eminem, Robbie Williams, Craig David und Sean Paul durch. Als beste Sängerin wurde Christina Aguilera geehrt, die als Moderatorin der Show mit knappen Kostümen für Furore sorgte.

Beginn als Nonne

Zu Beginn der Veranstaltung noch als Nonne verkleidet, wechselte die 22-Jährige bald in ein gewagteres Outfit, dem noch viele weitere folgen sollten. "Dies ist meine Show, und wenn irgendjemand einen Preis dafür bekommt, dass er am meisten Haut zeigt, dann bin ich das", rief die Sängerin in der ausverkauften Ocean Terminal Arena. Als beste Sängerin schlug sie Beyonce Knowles, Kylie Minogue, Madonna und Pink.

Beyonce wirkte verstimmt über ihre Niederlage, konnte sich aber mit zwei anderen Preisen trösten: den für den besten R&B-Act und den für "Crazy In Love" als besten Song. In ihrer Rede dankte die 22-Jährige ihrem Freund Jay-Z. Justin Timberlake erklärte später, der Preis für das beste Album bedeute ihm am meisten. "Das bedeutet, dass es jeder angehört hat." Fragen nach seinem Privatleben verbat er sich allerdings - nach Edinburgh war er ohne Freundin Cameron Diaz gereist.

Weitere Gewinner

Als beste Band wurden Coldplay ausgezeichnet. Sie waren allerdings nicht nach Schottland gereist, stattdessen begleitete Leadsänger Chris Martin seine Freundin, die Schauspielerin Gwyneth Paltrow zur Premiere von deren Film "Sylvia" nach London. Eminem durfte sich das fünfte Jahr in Folge über den Preis als bester HipHop-Act freuen. Zu den weiteren Gewinnern des Abends zählten The White Stripes als beste Rockband und Sean Paul als bester Newcomer. Panjabi MC wurde als bester Dance Act ausgezeichnet und die isländische Band Sigur Ros für ihr Video "Untitled 1".

Britney Spears meldete sich krank

Britney Spears hatte die Teilnahme an der Show aus Gesundheitsgründen abgesagt, und auch Jennifer Lopez, die Gerüchten zufolge als Überraschungsgast erwartet wurde, war nirgends zu sehen. Beyonce, Kylie Minogue, Dido, The White Stripes, Travis und die Black Eyed Peas traten während der Show mit eigenen Titeln auf. Den Schlusspunkt setzte Pink mit ihrer neuen Single "Trouble", die sie in einem hautengen, roten Teufelskostüm vortrug.