HOME

MUSIK: Pavarottis Karriere droht das Aus

Luciano Pavarotti hat mit der kurzfristigen Absage eines Konzerts das heftige Missfallen der Metropolitan Oper auf sich gezogen. Ob er nächste Saison dort noch auftritt ist unklar.

Der italienische Startenor Luciano Pavarotti hat allen Fans sein tiefstes Bedauern über die kurzfristige Absage seines geplanten Auftritts an der New Yorker Met bekundet. Er habe sich darauf gefreut, am Samstagabend die Rolle des Malers Cavaradossi in Puccinis »Tosca« zu singen, doch leider habe seine Grippeerkrankung dies unmöglich gemacht, schrieb der 66-Jährige am Sonntag in einem offenen Brief. Er verwahrte sich gegen Andeutungen in den amerikanischen Medien, er habe sein Publikum schlicht verraten.

Pavarotti wehrt sich gegen die Medien

»Für jeden Sänger ist eine gesunde Stimme die Grundvoraussetzung für einen Auftritt«, erklärte Pavarotti. Eine Grippe aber könne die Stimmqualität in einer Weise beeinträchtigen, über die man auch bei bestem Willen keinen Einfluss mehr habe. Deshalb wehre er sich auch gegen Formulierungen in den Medien, die Metropolitan Opera werde ihm seine Absage niemals verzeihen. Ein Verzeihen bedeute, man habe sich etwas zu Schulden kommen lassen. Dies treffe in seinem Fall jedoch nicht zu.

Für die nächste Saison nicht eingeplant

Gleichwohl hat der Intendant der Met, John Volpe, bereits klargestellt, dass Pavarotti für die nächste Spielsaison nicht mehr eingeplant sei. Man werde ihn künftig überhaupt nicht mehr für das laufende Programm engagieren, höchstens noch für konzertante Aufführungen. »Dies ist keine schöne Art, eine so wunderbare Karriere zu beenden«, hatte Volpe dem Startenor mitgeteilt, nachdem dieser am Samstagabend kurz vor Beginn der Aufführung schon zum zweiten Mal binnen einer Woche einen Rückzieher gemacht hatte. Nach 373 Auftritten in 20 verschiedenen Rollen scheint damit das Ende von Pavarottis Karriere an der Met programmiert zu sein.

Steht Pavarottis Nachfolger bereits fest?

An seiner Stelle sang am Samstag der kurzfristig mit einer Concorde aus Europa eingeflogene Italiener Salvatore Licitra die Rolle des Cavaradossi. Seine Darbietung wurde vom Publikum begeistert bejubelt. Licitra wird inzwischen schon als Nachfolger Pavarottis im Rang eines Startenors von Weltklasse gehandelt.

Themen in diesem Artikel