HOME

Rockmusik: Guns N ' Roses Tournee wegen Streit abgesagt

Die zerstrittene Band Guns N'Roses hat ihre Amerika-Tournee abgebrochen. Leadsänger Axl Rose will die Gruppe angeblich verlassen.

Zum Ärger tausender Hardrock-Fans hat die offensichtlich heillos zerstrittene Band Guns N'Roses ihre Amerika-Tournee abgebrochen. Nachdem zunächst mehrere Konzerttermine mit einem Fragezeichen versehen worden waren, gaben die Veranstalter jetzt das Aus bekannt. Die Fans der Band, zu deren Hits »Welcome to the Jungle« und »You Could Be Mine« gehören, wurden in einer am Donnerstag von US-Medien verbreiteten Erklärung der Veranstalter um Nachsicht gebeten.

Die Tour war von Anfang an durch Unmutsäußerungen verärgerter Fans bis hin zu handfesten Krawallen überschattet worden. Beim Auftakt in der kanadischen Stadt Vancouver zerschlugen sie Stühle und prügelten sich mit Ordnern, weil die Truppe sich um Stunden verspätete. Am 7. Dezember wurde die Band in Philadelphia fast ausgebuht, als sich herausstellte, dass Leadsänger Axl Rose nicht auf der Bühne erscheinen würde. Der 40-Jährige ist der eigentliche Star der Band und das einzige noch bei Guns N'Roses spielende Gründungsmitglied.

Themen in diesem Artikel