HOME

Schleswig-Holstein Musik Festival: Supertramp und Zauberflöte

Das Schleswig-Holstein Musik Festival bietet in diesem Sommer wieder ein Programm zum Niederknien: von Klassik über Jazz bis hin zu Helden des 70er-Jahre-Rock.

Schleswig-Holstein Musik Festival

Schleswig-Holstein Musik Festival findet in diesem Jahr vom 6. Juli bis zu 1. September statt.

DPA

So viel Wunderbares an ungewöhnlichen Orten findet man selten: große Chöre in kleinen Kirchen, Weltstars in Scheunen, Lesungen in Kuhställen oder Bach in der Elbphilharmonie. Das Schleswig-Holstein Musik Festival bietet vom 6. Juli bis zum 1. September ein ebenso hochklassiges wie ungewöhnliches Programm. Karten sollte man möglichst jetzt schon buchen. Die Highlights aus Klassik, Pop, Jazz und Theater sind schnell ausverkauft. Zum Beispiel Sir Simon Rattles Konzert am 13. und 14. August in Lübeck und Neumünster mit dem London Symphony Orchester, Bachs h-Moll-Messe mit dem Collegium Vocale am 6.8. in der Hamburger Elbphilharmonie oder den Auftritt des hochgelobten Sängers und Pianisten Jamie Cullum am 14.7. in der Kieler Sparkassen-Arena. Am gleichen Ort gibt es dann am 17.7. eine nostalgische Achterbahnfahrt in die eigene Jugend, wenn Supertramps Roger Hodson Songs wie "Take the Long Way Home" oder "Dreamer" schmettert.

Bach steht im Mittelpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festivals

Einer der Schwerpunkte des Festivals ist in diesem Jahr die Musik von Johann Sebastian Bach, dessen Werk sich gleich beim Eröffnungskonzert die großartige Violinistin Janine Jansen am 6. Juli in der Lübecker Kongresshalle widmet. Aber es gibt auch Kleines, Feines, etwa wenn Ulrich Tukur am 9.7. im Kuhstall Pronstorf liest, der heiß gehandelte isländische Pianist Vikingur Olafsson am 7.8. im Kuhhaus Altenhof Bachwerke interpretiert oder Janine Jansen am 3.8. von den großen Sälen in die Reithalle Wotersen wechselt und dort zusammen mit jungen Nachwuchsmusikern spielt.

Kaum ein Spielort ist typischer für dieses Festival als eben diese Reithalle in Wotersen: wunderschön mitten in der Pampa auf einem Schlossgelände gelegen. Man trinkt draußen Wein und isst Flammkuchen, und sitzt dabei auf dem Rasen und wenn es draußen sehr warm  ist, ist es drinnen in der Halle heiß wie in der Sauna. Da legen selbst die Klassikstars ab und spielen im durchgeschwitzten Hemd, und alle freuen sich, wenn einer die großen Türen öffnet und ein Windhauch Kühlung verschafft. Aber am Ende ist es immer ein großartiges Erlebnis. Schwitzen verbindet.

Infos unter: www.shmf.de