HOME

TOURNEE: Die Steine rollen wieder

Die Rolling Stones sind einfach nicht tot zu kriegen: Demnächst gehen die Haudegen wieder auf Welttournee. Die Tour soll Anfang September in Boston starten.

Die Rolling Stones sind einfach nicht tot zu kriegen: Demnächst gehen die Haudegen wieder auf Welttournee. Nach einer spektakulären Fahrt in einem gelben Luftschiff mit dem riesigen Stones-Emblem verkündeten die britischen Altrocker nach der Landung in einem New Yorker Park ihre Livepläne. Die Tour soll am 5. September in Boston beginnen; es ist die erste nach dreijähriger Bühnenpause. Die Stones wollen sowohl in Clubs als auch in Stadien spielen.

»Entweder bleiben wir zu Hause und werden zu Stützen der Gemeinde, oder wir gehen wieder auf Tour«, sagte Mick Jagger, nachdem er aus dem Luftschiff ausgestiegen war. Jagger und seine Kollegen Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood wirkten, als machte ihnen das Spektakel einschließlich der 15-minütigen Tour mit dem Luftschiff viel Spaß. Rund 300 Fans waren in den Van-Cortlandt-Park gekommen, um einen Blick auf die seit 40 Jahren bestehende Band zu werfen.

Aus Anlass ihres 40-jährigen Bestehens wollen die Stones eine Greatest-Hits-CD auf den Markt bringen, für die auch neue Songs eingespielt werden. Auf die Frage eines Reporters, ob sie auch alte Hits bei der Tour spielen werden, witzelte Richards: »Das hängt davon ab, ob wird uns noch daran erinnern können.«