HOME

200 Euro-Tickets für Sonnenfinsternis 2019

Santiago de Chile - Eintrittspreise höher als für ein Konzert der Rolling Stones: Um einen ganz besonderen Blick auf eine totale Sonnenfinsternis in der chilenischen Atacamawüste zu bekommen, müssen Interessierte 200 Euro pro Ticket bezahlen. Ab dem 22. November werden 700 Tickets angeboten, um das Himmelsschauspiel am 2. Juli 2019 im Europäischen Weltraum-Observatorium La Silla zu verfolgen, wie die Europäische Südsternwarte mitteilte. Wer zuerst bestellt, bekommt ein Ticket - inbegriffen ist der Transport von der Basisstation zum Berg mit dem Observatorium und Fachinformationen.

Musikmagazin "Rolling Stone"

Musikmagazin

Der «Rolling Stone» wird 50

Vier Frauen mit Gesichtern hinter illustrierten Masken
Reportage

Initiative "Frauen* gegen die AfD"

"Das Frauenbild der AfD kann man doch nicht aushalten!"

Von Susanne Baller
Die Rolling Stones, Ron Wood (links nach rechts), Mick Jagger, Charlie Watts (verdeckt) und Keith Richards stehen im Stadtpark in Hamburg beim Start der Rolling Stones-Europatour "Stones - No Filter" auf der Bühne.
Konzert-Kritik

Start der Europa-Tournee

Rolling Stones in Hamburg: Der größte Jahrmarkt der Welt

Rolling Stones

Tourauftakt in Hamburg

Die fünf verrücktesten Rolling-Stones-Geschichten

Von Sarah Stendel
Der Gitarrist der Rolling Stones, Ron Wood, sagt, er habe aber schon immer einen "sehr starken Schutzengel" gehabt

Bei Routine-Check entdeckt

Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood spricht über seine Lungenkrebs-OP

Anita Pallenberg

Deutsches Model und Schauspielerin

Anita Pallenberg - die Muse der Rolling Stones ist tot

Von Carsten Heidböhmer
Anziehen wie Uschi Obermaier und los geht es!
KOLUMNE

Hells Angel

Aussehen wie Uschi Obermaier – Mick, so krieg ich dein Mojo!

Rolling Stones

Mick Jagger, Keith Richards und Co.

Tour-Start in Hamburg: Die Rolling Stones wollen's noch einmal wissen

Die Rolling Stones gehen wieder auf Tour

Rolling Stones gehen im Herbst auf Europa-Tournee

Iggy Pop

Rockstar

Godfather of Punk: Iggy Pop wird 70

Chuck Berry wurde 90 Jahre alt

Rock-'n'-Roll-Ikone Chuck Berry im Alter von 90 Jahren gestorben

Der Rock'n'Roll verliert einen seiner Größten: Chuck Berry ist gestorben

Chuck Berry

Der wahre König des Rock'n'Roll ist tot

Mick Jagger singt auf der Bühne.

Mick Jagger

Vater mit 73 - wie riskant ist das fürs Kind?

Jagger hat den Brexit-Blues

Mick Jagger mit 73 Jahren zum achten Mal Vater geworden

Vision Next 100

BMW stellt das Matrix-Bike vor

Von Gernot Kramper
BMW Motorrad The Next 100 - Weltpremiere in Santa Monica

Ein Motorrad zum Abschluss von 100 Jahre BMW

Welttournee

Fotoband "Breaking Stones"

Coole Bilder aus den 60ern: Die Rolling Stones auf dem Weg zum Weltruhm

Ron Wood ist wieder Papa

Mann, haben diese Promi-Väter viele Kinder!

Ausstellung zu den Rolling Stones

So sieht gelebter Rock 'n' Roll aus

Von Sarah Stendel
Jorge González lächelt in die Kamera
Interview

Jorge González

"Bei den Stones sind die Leute ausgeflippt!"

Fotostrecke

Rolling Stones in Havanna

Rum, Rock und Revolution

"The Royals" auf ProSieben

Shocking, die Yottas auf dem britischen Thron

Von Jens Maier

Peter Maffay über Rechtsradikale

"Derzeit schrillen bei mir alle Alarmglocken"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo