HOME

Ausstellung "The Sixties and more": Linda McCartney als Fotografin – Pauls Frau verdankt ihre Karriere den Rolling Stones

Die meisten kennen sie als Frau von Paul. Doch bevor Linda McCartney den Beatle kennenlernte, war sie eine gefragte Fotografin - die ihre Karriere vor allem den Rolling Stones verdankt.

Paul McCartney

Er war ihr Lebensmensch: Von 1969 bis zu ihrem Tod am 17. April 1998 war Linda mit dem Musiker Paul McCartney verheiratet. Als die beiden sich kennenlernten, war er noch Mitglied der Beatles. Das Paar bekam drei gemeinsame Kinder, Mary (1969), Stella (1971) und James (1977). Linda McCartney war zudem vollwertiges Mitglied von Pauls Band Wings, wo sie Keyboard spielte, sang und auch Songs komponierte.

Viele haben sie als Musikerin in Erinnerung behalten: Wie sie am Keyboard steht und mit ihrem Mann Paul McCartney zusammen durch die Arenen der Welt tourt. Doch Linda McCartney ist viel mehr als nur die Frau des früheren Beatles, mit dem sie von 1969 bis zu ihrem Tod 1998 verheiratet war: Sie war eine der stilbildenden Fotografinnen der Rock-Ära. Es waren absurderweise Fotos von den Rolling Stones - damals die großen Gegenspieler der Beatles - die der jungen Frau die Tür ins Musikbusiness öffnete. So lernte sie auch ihren späteren Ehemann kennen. 

Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen zeigt einen Überblick über das fotografische Schaffen der Künstlerin. Die Werkschau "Linda McCartney – The Sixties and more" ist noch bis zum bis 3. Mai 2020 geöffnet. Mehr unter www.ludwiggalerie.de

Lesen Sie auch: Linda McCartney: Eine Zeitreise in die Swinging Sixties

che