HOME

"Die Bachelorette": Marco berührt mit seiner Lebensgeschichte - aber die ist ganz schön kompliziert

Ein prügelnder Stiefvater, Suizidgedanken und Obdachlosigkeit: Marco rührte Bachelorette Gerda mit seiner Lebensgeschichte zu Tränen. Es war schwere Kost, die er beim Dinner in Athen auftischte.

Bachelorette Gerda und Kandidat Harald

Die vierte Folge der "Bachelorette" war wie ein Nachmittag im Kindergarten: Oggy und Andreas basteln sich Kronen aus Alufolie, Luca und Harald raufen sich in der Poolecke, später dürfen sich Daniel, Marco und Oggy an der Leinwand austoben. Weil Marco Bachelorette Gerda am besten zeichnet, bekommt er zur Belohnung ein Dinner über den Bergen von Athen.

Bei Reis, Lachs und Fruchttörtchen packt der Münchner dann seine komplette Lebensgeschichte aus. Zunächst beginnt es harmlos. Der 26-Jährige erzählt, dass seine Mutter und auch seine Schwester tätowiert und gepierct sind, woraufhin er begeisterte Blicke von der Bachelorette erntet.

Die Bachelorette

Beichte bei Kerzenschein: Marco erzählt Bachelorette Gerda aus seinem Leben

TV Now

Sechs Geschwister mit kuriosen Namen: Gehört Marco etwa zu den Wollnys?

Doch dann wird es abenteuerlich: Marco zählt die Namen seiner Geschwister auf. Haily-Feodora, Fibijella-Serafina, Jaden-San Diego, Luna-Cassiopaja, Emely-Chiara und Melissa-Loredana. Kurzzeitig denkt man: Moment, gehört der vielleicht zu den Wollnys, der TV-Familie, die durch ihre eigene Doku-Soap bei RTL2 Bekanntheit erlangte? Dass Marco nämlich auch einen Doppelnamen trägt und eigentlich Marco-Santiago heißt, hat er der Bachelorette verschwiegen.

Auch sonst blickt man im Leben von Marco nicht so ganz durch. Im Gespräch mit Gerda offenbart er, dass er zu seinem leiblichen Vater keinen Kontakt hätte und vom neuen Mann seiner Mutter aufgezogen wurde. "Die ersten fünf, sechs Jahre waren super. Dann kam meine Schwester. Sie war das leibliche Kind und von meinem Opa das leibliche Enkelkind. Deshalb war ich in deren Augen Müll, ich habe gar nicht mehr richtig existiert", erzählt Marco. Sein Stiefvater und der Opa hätten ihn geschlagen, die Mutter soll von alldem nichts gewusst haben. Als Marco elf Jahre alt war soll der Stiefvater Suizid begangenen haben.

Ein Lokalblatt berichtete über Marco und seine Familie

Im August 2011 erschien in der Lokalzeitung "Pfaffenhofener Kurier" ein Artikel über die Patchwork-Familie von Marco. Ein Foto zeigt den Bürgermeister und den stellvertretenden Landrat, die der Familie zur Geburt des siebten Kindes gratulieren, Marcos jüngster Schwester Haily-Feodora. In dem Artikel heißt es: "Marco-Santiago stammt wie seine Schwestern Melissa-Loredana und Emely-Chiara aus der ersten Ehe von Mutter Carmen Schmidt, deren Mann und Vater der Drei verstorben ist." Offenbar ist da von Marcos Stiefvater die Rede, der sich sieben Jahre zuvor das Leben genommen haben soll. Der leibliche Vater des damals 18-Jährigen wird nicht erwähnt. Auf dem Foto ist seine Mutter mit ihrem zweiten Mann Markus Rieger abgebildet. Er ist der Vater der vier jüngsten Kinder Luna-Cassiopaja, Jaden-San Diego, Fibijella-Serafina und Haily-Feodora.

Fitnessmodel Gerda Lewis wird die neue Bachelorette.

Zudem schreibt das Lokalblatt: Marco hätte sich "als helfender 'Team-Manager' bestens bewährt" und könne sich "ein Leben ohne diese Kinderschar gar nicht so richtig vorstellen". Das klingt etwas anders als die Variante, die Marco der Bachelorette beim Date auftischte. Da erzählte er, dass er zeitweise keine Wohnung und keinen Job hatte und auf der Straße leben musste. Er habe sogar an Suizid gedacht. Bei so viel Drama vergoss Gerda einige Tränen und schickte ihn mit einer Rose eine Runde weiter. 

Was nun stimmt an seiner Lebensgeschichte, weiß wohl nur Marco selbst.

Quellen: RTL, "Pfaffenhofener Kurier"

jum
Themen in diesem Artikel