HOME

Das große Finale: "Jetzt ist unsere Wacht zu Ende": So reagierten die "Game of Thrones"-Stars auf die finale Episode

Nach acht Staffeln hat der epische Kampf um den Thron in "Game of Thrones" ein Ende gefunden - und die Stars, die dank der Serie berühmt geworden sind, bedanken sich im Netz.

Game of Thrones - Staffel 8: Das ist der Ausblick auf Folge 6

Achtung: Dieser Text verrät Inhalte der aktuellen achten Staffel von "Game of Thrones" und aus allen bisherigen Staffeln. Wer noch nicht alle Folgen gesehen hat und sich lieber überraschen lassen möchte, sollte hier wirklich aufhören zu lesen.

Nach fast einer Dekade hat "Game of Thrones", das Lied von Eis und Feuer - zumindest im TV - ein Ende gefunden. Den Eisernen Thron gibt es nicht mehr, er wurde abgefackelt vom Drachen Drogon. Jon Snow ist zurück im Norden, Sansa Stark ist Königin des Nordens und Bran Stark König der verbliebenen sechs Königslande. Nicht nur für Fans der Serie bedeutet der heutige Tag das Ende einer Ära - auch die "Game of Thrones"-Stars zollen der vergangenen Jahre im Netz Tribut. 

"Game of Thrones" Emilia Clarke

"Game of Thrones" ist zu Ende: Emilia Clarke und Co. bedanken sich im Netz

"Game of Thrones"-Finale: So verabschieden sich die Serienstars

"Diese Frau hat mein ganzes Herz in Anspruch genommen", schreibt Emilia Clarke über ihre Rolle der Drachenmutter Daenerys Targaryen. "'Game of Thrones' hat mich als Frau, als Schauspielerin und als Menschen geformt." Der größte Dank gelte den Fans, das macht Clarke in ihrem Posting auch deutlich. "Ohne Euch gibt es kein Uns. Und jetzt ist unsere Wacht zu Ende", schreibt sie.

Sophie Turner, die Sansa Stark verkörpert, bedankt sich bei ihrer Serienfigur. "Sansa, danke, dass du mir gezeigt hast, was Ausdauer, Mut und wahre Stärke wirklich sind. Danke, dass du mir beigebracht hast, gütig und geduldig zu sein und mit Liebe zu führen", schreibt sie zu einem Foto von sich und ihren Kollegen. "Ich bin mit dir aufgewachsen. Ich habe mich mit 13 in dich verliebt und jetzt, 10 Jahre später, mit 23, lasse ich dich zurück." 

Reaktionen auf das Drehbuch

Im Vorfeld der finalen, achten Staffel, hatten die "Game of Thrones"-Stars in Interviews stets versucht, möglichst wenig über die Handlung preiszugeben. Jetzt, da die Spiele endgültig vorbei sind, haben sich Clarke und Co. über die Schicksale ihrer Figuren geäußert. Lena Headey (Cersei Lennister) sagte dem US-Magazin "Entertainment Weekly", sie habe ursprünglich "gemischte" Gefühle gehabt. Die tyrannische Herrscherin Cersei starb letztendlich in den Armen ihres Bruders Jaime Lennister, als der Rote Bergfried über ihnen einstürzte. "Ich wollte, dass sie noch einen großen Kampf mit irgendwem hat, aber je mehr wir darüber gesprochen haben, desto perfekter wirkte ihr Ende auf mich. Sie kamen zusammen zur Welt und verließen die Welt gemeinsam", erklärte sie. In ihren finalen Momenten habe Cersei Frieden gefunden, findet Headey. 

Clarke wiederum habe geweint, als sie das Drehbuch gelesen habe, erzählte die Britin ebenfalls "Entertainment Weekly". "Ich habe meine Schlüssel und mein Handy genommen, bin raus aus dem Haus und habe mir Blasen gelaufen. Ich bin erst nach fünf Stunden zurückgekommen", verriet sie. 

Für die Fans geht eine Serie zu Ende - für die "Game of Thrones"-Stars die größte Ära ihrer Karriere. Man darf gespannt sein, in welchen Rollen man Daenerys, Cersei, Sansa und Co. als nächstes sehen wird.

Quelle: "Entertainment Weekly" / Instagram 

"Game of Thrones": Daenerys Targaryen und die Wut: Die dunkle Seite der Drachenkönigin
ls