HOME

"Grill den Henssler": "Das ist eine Frechheit!": Evelyn Burdecki versagt beim Dessert – Steffen Henssler aber auch

Bei ihrem zweiten Auftritt bei "Grill den Henssler" überzeugte Evelyn Burdecki zwar nicht am Herd. Trotzdem sorgte sie am Ende für eine Überraschung. 

Evelyn Burdecki sorgte bei "Grill den Henssler" für Chaos

Evelyn Burdecki sorgte bei "Grill den Henssler" für Chaos in der Küche – aber Unterhaltung bei den Zuschauern

TV Now

Dass Evelyn Burdecki nicht gerade die organisierteste Köchin ist, konnte man sich denken. Bei ihrem zweiten Auftritt in der Vox-Show "Grill den Henssler" zeigte sie sich am Sonntagabend wie erwartet chaotisch am Herd. 

Gemeinsam mit der ehemaligen Dschungelkönigin standen diesmal die Comedians Paul Panzer und Bastian Bielendorfer am Herd. Burdecki übernahm die Nachspeise und versuchte sich an Churros mit Schokoladensoße. Das war allerdings nicht die beste Idee.

Evelyn Burdecki sorgte für Unterhaltung bei "Grill den Henssler"

Koch-Coach Frank Buchholz hatte nämlich pausenlos zu tun und musste die 31-Jährige permanent anweisen. Trotz Chaos in der Küche machte Evelyn das, was sie am besten kann: quatschen. Und zwar genauso durcheinander, wie sie kocht. "Olivenöl ist gut für die Haare, riecht aber nach Pups!", "Essen geht durch den Magen!" oder "Von der Dschungel-Siegprämie blieb nach Steuer auch nicht sooo viel übrig!" waren nur ein paar Aussagen, mit denen sie die Zuschauer unterhielt.

Und dann wurde es auch noch schlüpfrig: "Auf welcher Tellerfarbe möchtest du anrichten?", fragte Moderatorin Laura Wontorra ganz harmlos. Da erklärte Burdecki: "Das Rote ist so schön zum Gucken. Das löst bei einem Mann immer viel aus, glaube ich." Dann ließ sie noch verlauten, dass sie rote Unterwäsche liebe. Da konnte auch Steffen Henssler nicht mehr weghören. 

Auch Steffen Henssler vermasselte das Dessert

Der tat sich aber, ebenfalls wie Evelyn Burdecki, mit dem Dessert sehr schwer. Und so lieferten beide Köche kein besonders gutes Gericht ab. Laura Wontorra fasste es nach dem Verkosten zusammen: "Ich sehe an euren Tellern und wie schnell ihr Messer und Gabel wieder hingelegt habt: Es war nicht das beste Gericht in der langen Historie von 'Grill den Henssler'."

Steffen Henssler

Comedian Mirja Boes suchte noch etwas Positives und erklärte: "Die Himbeeren waren sehr lecker." Christian Rach wurde angesichts der matschigen Nachspeise deutlicher: "Das ist eine Frechheit!" Tatsächlich konnte Evelyn Burdecki hauchdünn den Henssler schlagen und bekam sieben Punkte. Steffen Henssler musste sich mit mageren sechs Punkten zufrieden geben und gestand: "So schlecht war ich noch nie." Trotz des Dessert-Desasters konnte er sich am Ende aber den Gesamtsieg sichern. 

maf
Themen in diesem Artikel