VG-Wort Pixel

Völlige Eskalation "Sommerhaus der Stars": In dieser Auftaktfolge wird Trash zu Wahnsinn

"Sommerhaus der Stars"
"Sommerhaus der Stars": Andreas Robens greift Georgina Fleurs Freund Kubilay an und musste von seiner Frau Caro zurückgehalten werden
© TV Now
Es ist nicht lange her, da sorgte Sat.1 mit "Promis unter Palmen" für einen Reality-TV-Skandal. Die erste Folge vom "Sommerhaus der Stars" beweist jetzt: Es geht wohl noch extremer.

Im vergangenen April bekam Sat.1 viel Kritik, als der Sender in einer Folge von "Promis unter Palmen" nicht einschritt, als Society-Lady Claudia Obert aufs Übelste und vor laufenden Kameras gemobbt wurde. Am heutigen Mittwoch läuft nun die erste Folge vom "Sommerhaus der Stars" auf RTL. Und gleich der Auftakt zeigt, was passiert, wenn man ausgebrannte Ex-Bekanntheiten auf einen Haufen wirft und ihnen dann auch noch Alkohol en masse reicht.

"Das Sommerhaus der Stars": Eskalation im Haus

Im Zentrum des Konflikts stehen die gesamte Folge über Georgina Fleur und ihr Lebensgefährte Kubilay. Die beiden ziehen als erste ein und sehen sich direkt als die Hausherren, die andere für sich arbeiten lassen. Das kommt nicht gut an.

Besonders Mallorca-Bodybuilder Andreas Robens, angefixt von "acht Gläsern Rotwein", wie Ex-"Bullyparade"-Darstellerin Diana Herold ausrechnet, wird wütend und muss von den anderen Kandidaten vor sich selbst geschützt werden. Die letzten 15 Minuten der Folge bringen dann die komplette Eskalation und enden mit einem Cliffhanger. 

Der exklusive Podcast des "Sommerhaus der Stars":

Aus Trash wird Wahnsinn

Bereits im vergangenen Jahr eskalierte es zwischen den damaligen "Sommerhaus"-Bewohnern. Besonders Willi Herren eckte mit seinen Kollegen an, es wurde intrigiert, beschimpft und gedroht. Alles nah an der Grenze zum Erträglichen, aber unbestritten unterhaltsam.

Die aktuelle Auftaktfolge zeigt, wie schmal der Grat ist zwischen Fremdschäm-Unterhaltung und Wahnsinn. Anders als in den vergangenen Jahren findet das "Sommerhaus" während der Corona-Pandemie nicht im sonnigen Portugal statt, sondern in einer abgeranzten Hütte in Bocholt im Münsterland. Bei Dauerregen, eingepfercht zwischen Stockbetten und ausgestopften Tieren, scheinen auch die Zündschnuren der Promis zu schrumpfen.

Wie bereits während der Aufzeichnung herauskam, musste in dieser Staffel der Sender eingreifen. Das Beispiel "Promis unter Palmen" hat gezeigt: Im Trash-TV ist das manchmal nötig.

Quelle: "TV Now"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker