HOME

Show-Pause: Corona-Erkrankungen im Team: "The Masked Singer" setzt bis zum 14. April aus

Die ProSieben-Show "The Masked Singer" muss für rund zwei Wochen pausieren. Zwei Mitarbeiter seien am Coronavirus erkrankt, so der Sender. Am 14. April war eigentlich das Finale geplant.

Die Figur "Der Wuschel" steht in der Prosieben-Show "The Masked Singer" neben Moderator Matthias Opdenhövel auf der Bühne

Die Figur "Der Wuschel" steht in der Prosieben-Show "The Masked Singer" neben Moderator Matthias Opdenhövel auf der Bühne

DPA

Wegen zwei Corona-Erkrankungen im Team pausiert die ProSieben-Show "The Masked Singer" bis auf weiteres bis zum Dienstag, 14. April 2020. Dies teilte der Sender in einer Pressemitteilung mit. An diesem Tag war eigentlich das Finale geplant. Jetzt wolle der Münchner Privatsender dort die vierte Folge der zweiten Staffel zeigen und danach die Show im gewohnten Wochenrhythmus fortführen.

Im "The Masked Singer"-Team seien umgehend alle Maßnahmen eingeleitet worden, die den gesetzlichen Vorschriften und den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden im Umgang mit dem Virus Sars-CoV-2 folgen. 

"Wir hatten keine andere Wahl"

ProSieben-Chef Daniel Rosemann sagte zu der Entscheidung: "Wir hatten keine andere Wahl, als 'The Masked Singer' pausieren zu lassen. Sicherheit und Wohl der Crew und der Künstler unter den Masken haben oberste Priorität."

Für die Zuschauer und Fans der Sendung tue es ihm leid. "Aus dem überragenden Social-Media-Feedback konnten wir Dienstag für Dienstag ablesen, wie viel Freude gerade 'The Masked Singer' den Menschen in dieser Zeit der sozialen Isolation macht. Wir hoffen alle, dass wir am 14. April 2020 wieder The Masked Singer'-Spaß in Deutschlands Wohnzimmer bringen können", so Rosemann in der Mitteilung.

Noch sechs Promis im Rennen

Bei der letzten Ausgabe haben überraschend gleich zwei Prominente die Show verlassen. Musiker Angelo Kelly (38), der als rappende Kakerlake angetreten war, ging freiwillig. Die Schauspielerin Rebecca Immanuel (49, "Edel & Starck"), die in der Rolle der Göttin das schwerste Kostüm zu schultern hatte, bekam zu wenige Stimmen der Zuschauer. Das Ergebnis in beiden Fällen: Die Promis mussten ihre Masken ablegen.

Moderator Matthias Opdenhövel macht ein Selfie mit einem "The Masked Singer"-Showteilnehmer.

Angelo Kelly begründete den Ausstieg in einer kurzen Videobotschaft mit der aktuellen Corona-Lage. Er lebe mit seiner Familie in Irland. Die Show in Köln habe für ihn daher jede Woche eine große Reise bedeutet - und das sei momentan einfach keine Option mehr.

Vor Immanuel und Kelly waren bereits Sängerin Stefanie Heinzmann (31) und Model Franziska Knuppe (45) ausgeschieden. Das Spielprinzip ist einfach: Wer rausfliegt, muss sein wahres Ich preisgeben. Im Rennen sind nun noch sechs maskierte Prominente.

Quellen: Nachrichtenagentur DPA, Pressemitteilung ProSieben

rw