HOME

Anzug-Shopping und Public Viewing: So hat WWM-Millionär Jan Stroh die Tage nach dem Gewinn verbracht

Er ist der erste WWM-Millionär nach vier Jahren. Jan Stroh konnte alle "Wer wird Millionär?"-Fragen richtig beantworten. Aber wie hat er den Tag nach dem Sieg verbracht?

Jan Stroh schafft es bei "Wer wird Millionär" zu einer Million

Er war der größte Fan von "Wer wird Millionär?" - und das wurde am Ende zu seinem größten Trumpf. Jan Stroh guckte eigenen Angaben zufolge jede Ausgabe der Quizshow mit Günther Jauch und spielte diese sogar zu Hause nach. Mit 15 Jahren guckte der Jurist aus Hamburg lieber eine Folge WWM, als bei einem Familienfest zu feiern, erzählte er in der Sendung. Wenn er mal eine Ausgabe verpasste, nahm er sie damals auf einer VHS-Kassette auf. "Dann kennen Sie alle Fragen?", wollte Jauch von Stroh wissen. "Nicht alle, aber viele", antwortete er. Sein Wissen reichte - er konnte die Million gewinnen. 

"Wer wird Millionär?"-Gewinner Jan Stroh: Das macht er mit der Million

Das Geld wolle er für eine Australien-Reise nutzen, verriet er Jauch. Doch auch seinen Kleiderschrank wollte der frischgebackene Millionär offenbar ein wenig aufmotzen. Gemeinsam mit "RTL.de" ging der 35-Jährige nach Ausstrahlung der Sendung zu "Policke", einen Hamburger Kultgeschäft für Anzüge. "Ich wollte mir sowieso einen neuen Anzug kaufen", verriet er dort. "Ich habe früher hier auch schon Anzüge gekauft und gehe jetzt nicht woanders hin."

Jan Stroh gewinnt die Million: Hätten Sie es auch geschafft?

    Die dümmsten Bauern haben die dicksten ...?

    Jan Stroh gewinnt bei "Wer wird Millionär?" eine Million Euro

    Jan Stroh gewinnt bei "Wer wird Millionär?" eine Million Euro

    TV Now

    Ein bisschen Zeit, sich an den Geldsegen zu gewöhnen, hatte Stroh bereits. Denn die WWM-Jubiläumsshow wurde schon vor einigen Wochen aufgezeichnet. Bis jetzt musste er seinen Triumph für sich behalten. "Die Show selbst habe ich Montag im Rahmen eines kleinen Public Viewings geschaut", erzählte Stroh der "Bild"-Zeitung. "Die erste 'offizielle' Nacht als Millionär war schlafarm. Aber ich hatte am Montag einen Urlaubstag, habe viel relaxt und mich ein wenig erholt. Was auf der Arbeit los war, kann ich deshalb allerdings noch nicht berichten", sagte er. 

    Gut möglich, dass der Jurist seinen Kollegen nun erstmal einen ausgeben musste. Den passenden Anzug fürs Büro hat er jetzt zumindest.

    Quellen: "RTL.de" / "Bild"-Zeitung

    ls