HOME

"Wer wird Millionär?": Geldsegen für Landwirtin

Um eine halbe Million ist Anke Becker jetzt reicher. Die Landwirtin aus Ostfriesland wusste bei Jauch fast alle Antworten. Mit dem Geld will sie sich einen Kindheitstraum erfüllen.

Ihren Feriengästen wird Anke Becker wohl ewig dankbar sein. Die Landwirtin aus Ostfriesland hat bei Günther Jauch eine halbe Million Euro gewonnen. "Ich wollte da ja gar nicht hin", sagte sie. Den Anstoß gab demnach eine 90-Jährige, die mit ihrem Altenheim Urlaub auf Beckers Ferienbauernhof in Dornum gemacht habe. "Das ist so viel Geld, das kann ich gar nicht begreifen." Vor Aufregung hat die 53-Jährige in den Nacht nach ihrem Gewinn kaum schlafen können.

Die Landwirtin war nach Angaben von RTL in der Sendung vom Freitagabend die 30. Kandidatin aus dem Kreis der regulären Mitspieler, die 500.000 Mark oder Euro in der Quizshow "Wer wird Millionär?" gewann. Passen musste sie erst bei der Frage, wie viel Meter Unterschied zwischen den beiden höchsten Bergen der Welt, dem Mount Everest und dem K 2, liegen. Mehr als 200 Meter wäre die richtige Antwort gewesen. Darauf tippte auch ihr 23-jähriger Sohn Georg, den sie als Telefonjoker anrief. Doch Becker ging auf Nummer sicher und stieg aus.

Zum Christmas Shopping nach New York

Von dem Gewinn will sich die 53-Jährige einen großen Wunsch erfüllen: "Ich will nächstes Jahr erstmal mit meiner Familie zum Christmas Shopping nach New York. Da wollte ich als Kind schon hin", sagte sie. Außerdem will sie ein englisches Gewächshaus bauen und den alten Hof der Großeltern in Mecklenburg-Vorpommern zurückkaufen. Ihrem Mann, der während der Sendung im Publikum saß und begeistert applaudierte, versprach sie ein Fahrrad.

Ihr Leben werde sich nach dem willkommenen Geldsegen jedoch nicht ändern, meint sie. "Also, wir wohnen hier wirklich beschaulich - und das wird vielleicht mal so 'ne kleine Welle geben, so 'ne riesige gibt's, glaube ich, gar nicht. Dann wird weiter beschaulich gelebt." Mit ihrem Mann betreibt sie einen mehr als 100 Hektar großen Ackerbaubetrieb. Dazu vermietet sie sechs Ferienwohnungen an Gäste.

Neben den 30 regulären Halb-Millionären haben nach RTL-Angaben auch 25 Prominente bisher diese Summe in einer der Sonderausgaben von "Wer wird Millionär?" gewonnen. Seit Beginn der Show 1999 wurden zehn Kandidaten zu Millionären - Prominente inklusive.

kave/DPA/DPA
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo