VG-Wort Pixel

Buntstifte am Geschmack erkannt "Wetten, dass...?"-Schummler Bernd Fritz ist tot

Wetten, dass - Bernd Fritz - Stift-Wette - Thomas Gottschalk
"Wetten, dass ..."-Moderator Thomas Gottschalk ging Bernd Fritz voll auf den Leim
© Bernd Weissbrod/DPA
Bernd Fritz landete bei 1988 bei "Wetten, dass..." einen der größten Coups der deutschen TV-Geschichte: Er gaukelte dem Millionenpublikum und Thomas Gottschalk vor, die Farbe von Stiften am Geschmack zu erkennen. Nun ist der Journalist gestorben.

Diese Aktion war für damalige Verhältnisse ein kleiner Skandal: 1988 schmuggelte sich der Journalist Bernd Fritz unter falschen Namen in die ZDF-Show "Wetten, dass...?" und veralberte das Millionenpublikum sowie Moderator Thomas Gottschalk mit seiner mit der ungewöhnlichen Begabung des Stifte-Erschmeckens. Alles Täuschung, wie sich später herausstellte. Nun ist Fritz im Alter von 71 Jahren am Ostersonntag verstorben, wie das "Titanic Magazin" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichteten.

Bei "Wetten, dass...?" hatte Fritz, der sich als Grafiker Thomas Rautenberg vorstellte, mit einer dunklen Brille vor den Augen die Farben von sieben Buntstiften scheinbar auf Anhieb am Geschmack unterschieden. Feinste Nuancen schien der Kandidat zu erkennen. Als der staunende Gottschalk ihn nach seiner Methode fragte, entgegnete der Kandidat plötzlich: "Ich hab' keine Ahnung, woran man das erkennen könnte. (...) Ich kann es nicht. Ich heiße auch gar nicht Rautenberg. (...) Ich heiße Bernd Fritz und bin ein unbescholtener "Titanic"-Redakteur." Den Trick verriet er in der nächsten Ausgabe des Satire-Magazins: Er hatte einfach die Brille manipuliert. Fritz war von 2006 an auch Mitherausgeber von "Titanic".

Sehen Sie die Szene, die zu einem Stück TV-Geschichte wurde, noch einmal im Video:

Gottschalk würdigt Fritz' Scherz

Gottschalk selbst nahm Fritz dessen Scherz nach eigenem Bekunden nie übel. Der Journalist habe seinen Job gemacht, "ich war ihm deswegen nie gram und muss nun traurig zur Kenntnis nehmen, dass sich auch ein Spaßvogel nicht ewig durchmogeln kann". Vielmehr habe sich Fritz mit der Buntstift-Wette ins "kognitive Gedächtnis der Deutschen gemogelt", sagte Gottschalk am Dienstag der "Bild".

Fritz war 1987 bis 1990 "Titanic"-Chefredakteur und schrieb außerdem für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Buntstifte am Geschmack erkannt: "Wetten, dass...?"-Schummler Bernd Fritz ist tot
mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker