HOME

Steuerzahlerbund

Erst ab Montag arbeiten Deutsche in die eigene Tasche

Ein gutes halbes Jahr für den Staat, ein knappes halbes Jahr für sich selbst: Nach einer Studie des Steuerzahlerbunds arbeiten die Bundesbürger erst vom kommenden Montag an in die eigene Tasche. Bei Alleinstehenden ist die Belastung am gravierendsten.

SPD-Spitze nicht informiert über Papier zu von der Leyen

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer für Überprüfung der Niedrigzinspolitik der EZB

Frauen-Fußball-WM: «Die Engländer haben uns überholt»

Kramp-Karrenbauer: Müssen Ende der Niedrigzinsen prüfen

Stromleitungen

Nachbarn mussten helfen

Zeitweise zu wenig Strom im deutschen Netz

Hamburgs Bürgermeister spricht sich gegen Mietendeckel aus

Angespannter Wohnungsmarkt

Hamburgs Bürgermeister: Mietendeckel bremsen Investitionen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)
Pressestimmen

Urteil des EuGH

"Was für ein Scherbenhaufen, aus purem Eigensinn": CSU erntet viel Kritik nach Maut-Aus

Den Befürwortern des Gesetzes geht es darum, Kindesmissbrauch (Symbolbild) zu verhindern. Gegner finden die regel unnötig grausam

Neues Gesetz

In Alabama werden Kinderschänder künftig chemisch kastriert

Das Haus von Walter Lübcke in Wolfhagen-Istha

Toter CDU-Politiker

Fall Lübcke: In Gewahrsam genommener Mann wieder auf freiem Fuß

Das Haus von Walter Lübcke in Wolfhagen-Istha

Mordfall Lübcke

Polizei nimmt Verdächtigen aus privatem Umfeld fest

Wer den Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (Archivbild von 2012) getötet hat, ist bislang unklar

Geschmacklose Kommentare

Rechte feiern den Tod von Walter Lübcke im Netz

Andrea Nahles gibt Partei- und Fraktionsvorsitz auf
Presseschau

Rücktritt von Andrea Nahles

"Übel gemobbt und eiskalt abgesägt"

Ex-Skirennläufer Felix Neureuther hat auch als "Rentner" viele Termine

Felix Neureuther

Wie geht es nach dem Karriere-Aus weiter?

Angela Merkel checkt ihr Smartphone
Analyse

Politik im Netz

Ungeliebtes Neuland: Wie die Union konsequent in den sozialen Netzwerken patzt

Von Wiebke Tomescheit
Der Haupteingang des Campus Westend mit der Aufschrift "Johann Wolfgang Goethe-Universität". Die Häuser sind aus hellem Stein.

Frankfurt

Flugblätter von rechtsextremer Organisation an der Goethe-Universität entdeckt

Vapiano in der Krise

Jahresabschluss am Freitag

Vapiano steckt tief in der Krise - und braucht dringend Geld

Von Katharina Grimm
Katholische Bischöfe in der Kritik

Forschungsleiter: Aufarbeitung von Missbrauch in katholischer Kirche unzureichend

Pressestimmen zu Neuwahlen in der Türkei: "Erdogan nimmt den letzten Schritt zum Dikator"
Pressestimmen

Wahl in Istanbul annulliert

"Erdogan nimmt den letzten Schritt zum Dikator"

Ein Soldat in Venezuela trägt am 1. Mai ein Bild des Staatspräsidenten Nicolás Maduro
Pressestimmen

Maduro vs. Guaidó

"Der gescheiterte Umsturzversuch zeigt, wer wirklich die Macht hält in Venezuela"

Boris Palmer

Palmer legt nach "Shitstorm" zu Bahn-Schelte Facebook-Pause ein

Pressestimmen zur Ukrainewahl: "Selenskys Aufstieg ist Ausdruck des kranken ukrainischen Systems"
Pressestimmen

Präsidentenwahl in der Ukraine

"Selenskyjs Sieg ist ein Risikofaktor ersten Ranges für Frieden und Stabilität"

Ein Duden mit Gendersternchen

Verein Deutsche Sprache

Umfrage: Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine genderneutrale Sprache

Das House of Commons
Pressestimmen

Erneut alle Vorschläge abgelehnt

"Völlig irrational" und "märchenhaftes Denken" - so urteilt die Presse über die nächste Brexit-Schlappe

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(