HOME

Aus für die Nackt-Kuppelshow: RTL schmeißt "Adam sucht Eva" aus dem Programm

Zuletzt wurde noch nach neuen Kandidaten gesucht, jetzt steht fest: Eine sechste Staffel von "Adam sucht Eva" wird es nicht geben. RTL nimmt die Nackt-Show komplett aus dem Programm.

Auch Gina-Lisa Lohfink versuchte bei "Adam sucht Eva" einst ihr Glück

Auch Gina-Lisa Lohfink versuchte bei "Adam sucht Eva" einst ihr Glück

Fünf Staffeln lang gab RTL abenteuerlustigen Liebessuchenden die Chance, bei "Adam sucht Eva" auf den Mann oder die Frau fürs Leben zu treffen - und zwar so, wie Gott sie schuf. Doch damit soll nun Schluss sein. Die Nackt-Kuppelshow wird aus dem Programm genommen. Einen Grund dafür nannte der Sender nicht. Das Paradoxe: Erst Ende April hatte RTL noch einen Bewerbungsaufruf für Staffel sechs gestartet.

Prominente Teilnehmer zeigten sich nackt

Gestartet ist das Format 2014 unter dem Titel "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies". Ab der dritten Staffel wurde es in "Adam sucht Eva - Promis im Paradies" umbenannt und später hieß es nur noch "Adam sucht Eva".

Seit 2016 nahmen auch mehr oder weniger bekannte Prominente daran teil, zum Beispiel GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink und Musikertochter Patricia Blanco. Lohfink verliebte sich in der vergangenen Staffel in Normalo-Kandidat Antonino Carbonaro - doch die Beziehung war nicht von Dauer.

Bis heute liiert sind hingegen Moderator Peer Kusmagk und Surferin Janni Hönscheid. Die beiden heirateten im Jahr 2017 und erwarten mittlerweile ihr zweites gemeinsames Kind.

Surferin und Reality-TV-Star: Janni Hönscheid erntet Shitstorm für Still-Foto
SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(