HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungel-Schnellcheck, Tag 11: Bock auf Süßspeisen

Helena verweigert Ricky beim Auszug die Umarmung, Legat verlässt möglicherweise "nicht als Normaler" das Camp - was genau für Tiere sind eigentlich Vokale? Tag elf im Dschungelcamp im Schnellcheck.

Von Mark Stöhr

Dschungelcamp

Kasalla im Dschungel: Thorsten greift Helena an. 

Stress im Camp. Wegen zu viel Kohldampf? Nein, wegen zu viel Knoblauch. Küchenchefin Helena Fürst verpasste ihrem Acht-Sterne-Menü die Schärfe, die ihr in ihrem sonstigen Leben mal so komplett abgeht. Sophia Wollersheim - auch überraschend - war's zu scharf. Brigitte Nielsen streng: "Hörst auf ihr Beide!" Thorsten Legat bekam hingegen bei der Schatzsuche mit Helena Bock auf Süßspeisen: "Wenn du deren Haut anfasst, ist das so, wie wenn du Pudding isst." Tag elf im Dschungelcamp im Schnellcheck.

Das ist heute im Dschungelcamp passiert:

"Hallo Ranger, Spinnenalarm!" So schnell war Menderes noch nie am Dschungeltelefon. Ein wahres Mörderinsekt spazierte durchs Camp und wurde dank der Geistesgegenwart des "deutschen Unterhaltungskünstlers" (Wikipedia) schließlich von einer Fachkraft entfernt. Helena wollte Ricky beim Auszug nicht umarmen, vielleicht fehlte der Menthol-Quarzerin auch bloß die Kraft. Dagegen hatte Thorsten nach der Schatzsuche die Scheiße nicht nur am Fuß. Frauen haben einfach keine Eier. Was hat sich die Natur bloß dabei gedacht?

Szene des Tages:

Nathalie sagte einen Satz: "Lasst ihn doch." Er bezog sich auf die unschöne Verabschiedung von Ricky. Sie sagte ihn liegend, immerhin.


Wer musste in die Dschungelprüfung?

Nathalie und Menderes wurden in der "Lotterie des Grauens" auf ihr Allgemeinwissen getestet. Das klappte so mittelgut. Während Menderes immerhin noch einfiel, wieviele Zähne er idealerweise im Mund hat, war das "deutsche Model" (Wikipedia) mit Denken beschäftigt. Ergebnis: vier Sterne.

Wer flog aus dem Dschungelcamp?

Überraschung! Heute mal: keiner.

Nervensäge des Tages:

Thorsten, der Kasalla-Kasper vom Dienst, braucht unbedingt mal wieder ein Auswärtsspiel beim VfL Jüchen-Garzweiler oder den Sportfreunden Niederwenigern in der Landesliga Niederrhein.

Gewinner der Dschungelherzen:

Die rund 40.000 Kakerlaken, die sich das gepuderte Näschen von Nathalie bei der Dschungelprüfung mal von innen ansahen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo