HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp: Hüstel, hüstel - Honey, der eingebildete Kranke

"Das kann ich nicht, ich habe Bronchitis." Alexander "Honey" Keen weigerte sich wegen einer angeblichen Erkrankung bei der Schatzsuche mitzumachen. Dabei klappten Fitnessübungen und Rauchen im Camp noch ganz gut. Die Leiden des jungen H. 

Dschungelcamp: Honey und Doktor Bob

Im Dschungelcamp wird Doktor Bob zu einer Untersuchung gerufen. Er horcht Alexander "Honey" Keen ab.

"Füllt das Reagenzglas bis zur Markierung mit Eurem Schweiß!“ So lautete die Aufgabe für die Dschungelcamp-Teilnehmer Sarah Joelle Jahnel und Alexander "Honey" Keen bei der Schatzsuche am Dienstagabend. Die beiden sollten ins Schwitzen kommen und ihre Körperflüssigkeit auffangen, um an die Schatztruhe zu kommen. Bei Temperaturen von über 35 Grad im australischen Dschungel eigentlich eine leicht zu lösende Aufgabe, oder? Nicht für die beiden Antitranspiranten.

Vor allem Keen wollte sich mit der Aufgabe nicht so recht anfreunden. "Das ist jetzt nicht euer Ernst. Ich habe doch heute schon eine halbe Stunde Sport gemacht", sagte Honey, als er Springseil, Reck und zwei Eimer als Hantelersatz entdeckte. Sein T-Shirt zog er noch aus - doch dann verließ den 34-Jährigen jegliche Motivation, auch nur ansatzweise ins Schwitzen zu kommen.

Alexander "Honey" Keen hat angeblich Bronchitis

"Ich habe heute Morgen schon Sport gemacht und ich merke gerade, das tut mir gerade überhaupt nicht gut. Deswegen schone ich mich", versuchte sich Honey rauszureden und begann auffällig oft zu hüsteln. Der durchtrainierte Frankfurter stellte die körperliche Betätigung schließlich ganz ein. Begründung: Er habe eine Bronchitis.

Während Sarah Joelle Jahnel verzweifelt weiter machte und mit Mühe einen einzigen Tropfen Schweiß ins Reagenzglas füllte, erging sich Honey in Selbstmitleid. "Ich habe Lungenschmerzen", hypochonderte er und schaute seiner Dschungelcamp-Kollegin bei der Arbeit zu. 

Dschungelcamp

Im Dschungelcamp hatte Honey wenige Stunden vor seiner Schatzsuche noch vollen Einsatz gezeigt.

Im Dschungelcamp trainierte und rauchte Honey

Komisch: Noch wenige Stunden zuvor zeigte "Honey" im Dschungelcamp vollen Einsatz. Gemeinsam mit Marc Terenzi turnte er durchs Camp, machte Kniebeugen, Sit-ups und Muskeltraining. Obwohl er angeblich eine Bronchitis hatte, rauchte Keen sogar bei den Sportübungen. Da war selbst Terenzi verdutzt: "Wir kannst du mitten beim Trainieren rauchen?", fragte er. Antwort: "Das ist super leicht."

Nicht mehr so leicht fiel ihm dann die Schatzsuche. Plötzlich fiel Honey ein: "Ich nehme Antibiotika wegen meiner Bronchitis und will kein Risiko eingehen." Da wurde es selbst RTL zu viel. Doktor Bob musste ran, um Keen zu untersuchen. Sein Urteil: "Die kleine Infektion klingt langsam ab. Deine Lungen sind glasklar. Das beste für deine Atemwege wäre, wenn du Sport machst." Honey, der eingebildete Kranke.

Dschungelcamp 2017, Tag 5: Sarah Joelle schwitzt, Honey kneift - die verpatzte Schatzsuche
Dschungelcamp Tag 5

Und täglich grüßt das Murmeltier: Am fünften Tag im Dschungelcamp musste Kader Loth zu ihrer vierten Dschungelprüfung antreten. "Ein bisschen nervös bin ich auch. Aber was soll ich machen. Da muss ich durch!", sagte das Model, doch dann überwand sie ihre Ängste und trat an.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Beginn der elften Staffel: Diese Dschungelcamp-Legenden sollte jeder Fan kennen


mai