HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2019: Die Unterschätzte: Wie Leila Lowfire sich mit Bravour durch die Ekelprüfung mampft

Sie zählt wegen ihrer ruhigen Art nicht zu den Favoriten um die Dschungelkrone. Aber in der gestrigen Prüfung hat Leila Lowfire bewiesen, dass man sie nicht vergessen sollte.

Dschungelcamp 2019 Leila Lowfire

Dschungelcamp: Mäuseschwanz-Makkaroni, Schweine-Uterus-Spaghetti und Entenzunge-Zitoni sind für Leila Lowfire kein Problem

MG RTL D

Was hatte sich der gemeine Dschungelcamp-Zuschauer von der selbstbewussten und offenherzigen Leila Lowfire erhofft. Wer schon mal ihren Podcast "Besser als Sex" gehört hat, weiß, dass Lowfire kein Blatt vor den Mund nimmt. Beste Voraussetzungen für interessante Lagerfeuer-Gespräche und witzige Sprüche. Bislang ist die 25-Jährigen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Bislang.

Dschungelcamp 2019: Leila, die Unterschätzte

Denn in der Ekelprüfung am Montag, die sie zusammen mit Bastian Yotta und Sandra Kiriasis antrat, überraschte Lowfire auf ganzer Linie. Während Bastian Yotta eine riesen Show abzog und sich vor Ekel schüttelte, blieb die Podcasterin nicht nur cool, sondern richtig humorvoll. 

Mit witziger Gelassenheit las sie den Zuschauern und Yotta das Rezept für "Toast Auwei" vor, als würde es sich um leckere Schokokekse handeln: "Nimm ein gehaltvolles Dreikornbrot aus nahrhaften Mehlwürmer, Kakerlaken und Grillen. Das Brot ist so geschmackvoll, davon kannst du dir zwei daumendicke Scheiben abschneiden." Schade nur, dass Bastian Yotta nicht annähernd so humorvoll mit der Aufgabe umging wie Lowfire. 

"Ich hatte lange keine Zunge mehr im Mund"

Als die Podcasterin dann selbst essen musste (Mäuseschwanz-Makkaroni, Schweine-Uterus-Spaghetti, Entenzunge-Zitoni), war sie nicht weniger cool. Noch besser, machte sie sogar auch über ihr eigenes Leid Witze. "Weil ich meine Gerichte so lecker finde, esse ich sie selbst", scherzte Lowfire ironisch, nur um dann ein zu ihr passendes Fazit zu ziehen: Alles sei gleich eklig, aber "ich hatte lange keine Zunge mehr im Mund".

Doch nach der Prüfung war es nicht die souveräne Leila, die sich mit den Lorbeeren schmückte. Obwohl sie am besten gezeigt hat, wie man aus einer Ekelaufgabe eine souveräne Show macht, war es Yotta, der sich selbst bejubelte. "Neun von neun. 100 Prozent. Bäääm! Die Maschine is back", protzte er nach der Rückkehr ins Camp. "Hatte bissl Aufwärmprobleme gehabt. Aber jetzt rocke ich die ganze Scheiße hier mal richtig. Gerade meine Schwäche, das Essen – Bääm! Die Maschine is back." 

Was jedem, der die Prüfung gesehen hat, klar sein wird: "The Machine", war nicht Yotta, sondern Leila. Und eine witzige Maschine noch dazu. 

Die Dschungelcamp-Gewinner der letzten Jahre
ls
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.