HOME

Quizshow "Gefragt, gejagt": Geschichtsfälschung in ARD-Quizshow

Karl der Große als erster Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation? Die ARD-Talkshow "Gefragt, gejagt" ließ das durchgehen. Dabei ist die Frage korrekt gar nicht zu beantworten.

Sebastian Klussmann nenn Karl den Großen als ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation - und kommt damit durch.

Sebastian Klussmann nenn Karl den Großen als ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation - und kommt damit durch.

Es gibt Fragen, die so kompliziert sind, dass sie ein wissenschaftliches Seminar für Stunden blockieren können. Wer hat den Ersten Weltkrieg verursacht? Eine solche Frage darf man gerne diskutieren - für eine Fernseh-Quizshow ist sie denkbar ungeeignet. Eine ähnlich schlechte Idee war es, als Alexander Bommes in der ARD-Show "Gefragt, gejagt" Folgendes wissen wollte: "Wer war der erste Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation?" Die Frage für sich ist schon mal extrem problematisch, sie lässt sich nicht eindeutig beantworten. Nur eines ist sicher: Karl der Große ist ganz sicher falsch.

Genau dies war aber die Antwort von Sebastian Klussmann, der nach ARD-Angaben "zu den 10 besten Quizzern unter 30 Jahren weltweit" gehört. Nachzusehen ist die Szenen in der ARD-Mediathek ab Minute 45:20. Das ließ ihm Bommes ohne mit der Wimper zu zucken durchgehen. Absurd!

Zusatz "Deutscher Nation" erst ab dem 15. Jahrhundert

Denn das besagte Herrschaftsgebiet ist aus dem ostfränkischen Reich hervorgegangen, das sich 843, also erst nach dem Tod Karls des Großen bildete. Otto I. gilt mit seiner Kaiserkrönung 962 als Begründer des Staates, der einmal das Heilige Römische Reich Deutscher Nation wurde. Bis zu Otto lautete der offizielle Königstitel Rex Francorum ("König der Franken"). Als Bezeichnung für das Herrschaftsgebiet taucht der Name "Sacrum Imperium" (Heiliges Reich) erstmals 1157 schriftlich auf, "Sacrum Romanum Imperium" (Heiliges Römisches Reich) ist erstmals 1254 urkundlich belegt. Erst ab dem 15. Jahrhundert setzt sich der Zusatz "Deutscher Nation" durch.

Wenn man einen ersten Kaiser für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation sucht, dann würde man am ehesten Otto I. durchgehen, denn er hat das Reich begründet, das bis 1806 Bestand hatte. Karl der Große war dagegen König der Franken, ab 800 zudem Römischer Kaiser. Er sah sein Reich als Fortführung des Römischen Reichs, das im 5. Jahrhundert untergegangen war. Deutsch war an ihm nichts - schon weil es diese Bezeichnung für das östlich des Rheins gelegene Gebiet noch gar nicht gab.

Korrigiert hat die ARD den Fehler nicht, obwohl sie von einem Leser darauf hingewiesen wurde. Auf der Homepage der Sendung steht noch immer die falsche Antwort.

che
Themen in diesem Artikel