VG-Wort Pixel

Heidi Klum unterwegs für "Germany's Next Topmodel" Wie haben Sie geschlafen, Herr Klum?


Für "Germany's Next Topmodel" ist Heidi Klum im Bus quer durch Deutschland unterwegs - und teilt sich ein Bett mit Papa Günther. Dem stern erzählt er, wie er die erste Nacht überstanden hat.

Ab ins Bett: Im karierten Flanell-Pyjama kuschelt sich Heidi Klum in die Decken, doch neben ihr liegt nicht ihr Freund Vito Schnabel. Ein Instagram-Schnappschuss verrät, dass sich die 41-Jährige stattdessen das Bett mit ihrem Vater Günther teilt. Und zwar in einem riesigen Tourbus.

Das Familienunternehmen Klum ist wieder für die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel" quer durch Deutschland unterwegs. "Erste Nacht im Bus. 8 Stunden Fahrt. Mein Papa ist mit dabei. Bis Morgen", schreibt Heidi Klum zum Bild. Natürlich hat Günther Klum das Foto auch gesehen. "Das Einschlafen ist im Bus nicht einfach, man wird ja richtig durchgeschüttelt. Aber ich habe ganz gut geschlafen", sagt er dem stern.

Eine Woche lang wird er gemeinsam mit seiner Tochter und einem 20-köpfigen Team unterwegs sein. Wie schon in den vergangenen Staffeln überrascht Heidi Klum ihre Kandidatinnen teilweise zu Hause. Außerdem macht der Tourbus am 8. November in Köln und am 11. November in München für große Castings Halt. "Wir haben schon wieder sehr viele Paparazzi im Schlepptau. Die Leute winken und hupen, wenn sie unseren Bus sehen. Ich habe den Eindruck, das wird jedes Jahr mehr", sagt Günther Klum.

Es ist die Jubiläumstaffel von Klums Show, mittlerweile sucht sie zum zehnten Mal nach Deutschlands Modelnachwuchs. Die Quoten gingen im vergangenen Jahr erstmals wieder leicht nach oben - was wohl vor allem am neuen Jury-Mitglied Wolfgang Joop lag. Er steigt am Freitag in den Tourbus ein, bestätigt Günther Klum. Ein Glück für die Sendung, denn Joop schaffte es, den emotionalen Gegenpart zur knallharten Heidi Klum und dem farblosen Thomas Hayo zu spielen.

So viel Zeit wie Heidi Klum wird Joop allerdings nicht in die Show investieren. Sie ist schon seit Donnerstag unterwegs, erst gab es zu Hause bei Mama Klöße, dann einen Besuch im Kinderdorf in Bergisch Gladbach. Ihre eigenen vier Kinder musste sie übrigens in den USA lassen - wegen der Schule, erklärt Günther Klum.

Und Heidi Klum muss jetzt gerade sowieso ihre meist sehr jungen Kandidatinnen bemuttern. Mangel an modelwilligen Teenagern hat "Germany's Next Topmodel" nämlich auch im zehnten Jahr nicht. "Die Mädchen wachsen immer nach", sagt Günther Klum.

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker