HOME
TV-Kritik

"Germany's Next Topmodel": "Sexy" Schaulaufen im Kuhstall - da hat sogar das Vieh die Schnauze voll

Bei "Germany's Next Topmodel" sollen sich die Mädchen sündig zeigen. Und zwar auf der Alm. Ein halb nacktes Male-Model wartet schon. Es kommt zu ersten Nervenzusammenbrüchen. Nur "Joy" chillt weiter.

Von Simone Deckner

Heidi Klum hat ihre angehenden Topmodels auf die Alm geschickt.

Die Kuh hat die Schnauze gestrichen voll, aber so was von. Ihr wütendes Muhen klingt nach 1000 Jahren aufgestautem Hass gegen den zweibeinigen Unterdrücker, nach "Animal Farm – The Next Generation", nach "Ihr meint, ihr könnt hier mit euren Kameras, Scheinwerfern und tausend Leuten in unsere schöne Wohnung einfallen? Think again, bitches!"

Heidi Klum wirkt angemessen irritiert. Und schweigt. Dabei wollte sie gerade Grundlegendes klären, Modelwissen für Dummies gewissermaßen: "Das wird heute eine besonders sexy Folge", hatte sie zu Beginn verkündet. Dann hatte sie sich in ein neckisch gemeintes Lolita-Outfit mit Kinky Boots geworfen und war hüftschwingend durch einen Kuhstall stolziert.

Denn, merke: Ein Model muss nicht nur anziehen, was ihm hingelegt wird. Ein Model muss auch "sexy walken" können, egal wie "uneasy" der Untergrund.

Bei GNTM sind es ja eher selten handelsübliche Catwalks, die es zu bewalken gilt, es ist ja zumeist abwegiges Gelände: Ein langer Esstisch. Eine still gelegte U-Bahn-Station. Oder, wie dieses Mal, ein Kuhstall irgendwo auf einer Alm in Österreich, in dem Kuh "Raging Bulette" kurz vorm Durchdrehen ist.

Und was machen die Meedchen? Zu wenig, findet eine zu gewohntem Gouvernanten-Griesgram zurückgekehrte Klum. "Langweilig", winkt sie bei einer ab, "total ungelenk das Ganze", meckert sie über die nächste. Hamburgerin Theresia, mit 26 Jahren geradezu eine Greisin unter den ganzen GNTM-Greenhörnchen, laufe "wie eine Schildkröte", keckert die Klum. Die wütende Kuh furzt hörbar dazu.

Male-Model trägt Lederhose und kein Hemd

Viel heiße Luft hatte es schon zuvor gegeben. Beim "sexy Fotoshooting" mit Male-Model Jordan Barrett, denn man sich als Morten Swayze meets frühe Carmen Geiß vorstellen muss. "Jeder kennt sein Instagram!", frohlockten die Influencerinnen. "Der Blonde, wirklich?", fragte eine andere, vermutlich nutzt sie Snapchat. "Er ist eines der begehrtesten Male Models weltweit", klärte die Klum auf.

Schnell sank jedoch die Laune bei einigen Kandidatinnen, als klar wurde: Der Kerl trägt nix am androgynen Astral-Leib als die Krachlederne und auch für die Damen gilt: Dirndl? Dessous? Egal, Hauptsache dirty! "Ich habe doch einen Freund", jammerten die mit einem Freund. Gähn! Luna hat zuhause sogar einen echten Ehemann sitzen. Die Dessous: gar nicht ihr Ding. "Das ist halt nuttig, was soll ich sagen?", sagte sie und bekam sichtlich die Motten ob des fitzeligen Fummels. Sie habe das alles natürlich mit ihrem Mann abgesprochen, aber irgendwie komme sie jetzt trotzdem nicht klar. Sprach‘s und bekam vom freundlichen Assistenten ein Kleidungsstück angereicht, in dem sie sich zumindest ein bisschen angezogen vorkam. Später bekam sie immerhin reichlich Lob vom Männe: "Du bist die Härteste: Du rasierst dich ohne Schaum!" Das ist mindestens so schräg wie sexy.

Es folgte: Ein Shooting mit Gastjurorin Ellen von Unwerth, das kein noch so abgenudeltes Klischee ausließ: "Wuschel‘ ihm durch die Haare!", "Zieh mal dein Bein hoch!", "Du kannst schon ein bisschen mehr ran gehen!" feuerte eine aufgedrehte Heidi Klum die Meedchen von der Seitenlinie an. Die Fotografin, schon eine alte Häsin, erkannte hellsichtig das eigentliche Problem: "Die Mädels sind noch ganz jung. Die wissen noch gar nicht, wie sexy geht." Später fand die gleiche Frau es jedoch voll okay, einem Meedchen eine gusseiserne Kanne Milch in die Hand zu drücken und sie zu animieren, den Inhalt über der Brust des blonden Beaus aus Australien laufen zu lassen. Die Klum war da schon einer verängstigenden Kuh nachgestiegen (nicht die wütende) und hatte sie in die Zitze gekniffen, "Ich will unbedingt mal melken!" rufend. Da half es auch nichts, dass das Male Models nach getaner Arbeit log: "They‘re real fun."

Auftritt in Alufolie-Apparel

Eher weniger Fun hatten die Meedchen dann bei der Entscheidung. Eingewickelt in eine Art "Kampfstern Galactica"-Alufolien-Apparel, die sie "wie Schneeflocken" aussehen lassen sollten, mussten sie im Kunstschnee-Sturm mit klumpfußartigen Astronautenboots durch die Botanik stapfen – selbstredend "sexy". Die Fotografin, ihrerseits in eine Luxus-Ausführung einer goldene Rettungsfolie eingetackert, wünschte sich, "dass die Mädchen eine gewisse Elektrizität verbreiten".

Das gelang so mittelprächtig. "Naomi sehe ich schon jetzt an, wie nervös sie ist", raunte die Klum ihrer Gastjurorin zu. "Deine Schüchternheit wird dir immer wieder zum Verhängnis", kanzelte sie Catharina ab. Wie war das noch gleich? Immer schön authentisch sein!

Maria musste gehen: zu ängstlich. Naomi ebenfalls: nicht sexy genug. "Sie hat zu wenig Personality", sagte die Klum – zu einer 16-Jährigen. Loriane: Adios! Celine: ebenfalls, weil: "Du bist zwar wunderhübsch", aber irgendwie ragst du nicht aus der Masse heraus", so eine massenkompatible Klum zu der rothaarigen 19-Jährigen mit den Sommersprossen.

Heidi Klum: 10 Geheimnisse über das deutsche Topmodel

"Joy" lästert über den "Kindergarten"

Celine weinte daraufhin ein bisschen und wurde – so ist es gute, alte GNTM-Tradition – sogleich von einem Pulk von Mädchen umringt, umarmt und mit "Du verarscht mich?"-Sprüchen bombardiert, die, der ewig-gültigen Choreo folgend, sofort mit eifrigstem Kopfschütteln und mehreren "Nein, ich bin wirklich raus!", beantwortet wurden. Nur Jasmin aka "Joy" hatte das Memo anscheinend nicht bekommen. Ganz auf sich konzentriert, zeigte sie sich vom Brimborium latent angepisst. "So was ist doch Kindergarten", blaffte sie. "Soll ich jetzt auch Mitleid haben, oder was?", fragte sie später, derweil die anderen Meedchen ihr harte Worte wie "herzlos" entgegen schleuderten. Aber eine Slackerqueen lässt sich so leicht nicht aus dem gechillten Konzept bringen: "An meinem Verhalten muss ich nichts ändern, ich bin perfekt", gab sie zu Protokoll. Irgendwo in Braunschweig ploppten bei Gisele Oppermann die Champagnerkorken.

Denn, Ego-Queen hin oder her, "Joy" ist weiter dabei und darf nächste Woche mit nach L.A. fliegen – in die Hauptstadt der Sexyness. Dream of Californication! Nackte Haut, wohin das Auge blickt! Die Stadt, in der Heidi Klum und ihr derzeitiger Verlobter gerade reihenweise sexy Instagram-Fotos und -Videos aufnehmen, bei denen selbst ihre noch so wohl gesonnen Fans rätseln: "Machen die da Knick Knack?" Aber da stört sie immerhin keine dumme Kuh.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(