HOME

Grimme-Institut in Marl: 52 Produktionen und Fernsehschaffende nominiert

Für die Vergabe der 46. Grimme-Preise sind 52 Fernsehproduktionen und Fernsehschaffende nominiert worden.

Für die Vergabe der 46. Grimme-Preise sind 52 Fernsehproduktionen und Fernsehschaffende nominiert worden. Das gab das Grimme-Institut am Mittwoch in Marl bekannt. Die Kommissionen wählten aus 582 Vorschlägen rund ein Dutzend Nominierungen aus dem privaten Senderangebot aus, alle übrigen Auswahlen gehen auf die öffentlich-rechtlichen Angebote zurück. Die Nominierungen reichen von Käpt'n Blaubär bis zu Harald Schmidt, von der "Geo"-Reportage "Kambodscha" bis zum Mehrteiler "Der Seewolf" und "24 Stunden Berlin". Die Besondere Ehrung, der einzige schon feststehende Grimme- Preis, geht an den Regisseur und Filmproduzenten Alexander Kluge (77). Alle anderen Preisträger werden am 10. März bekanntgegeben. Die Gala mit der Preisübergabe folgt am 26. März im Stadttheater von Marl.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel