HOME

Mit 97 Jahren: Leinwand-Legende Margot Hielscher gestorben

Margot Hielscher spielte in mehr als 50 Filmen und war in etlichen Fernsehproduktionen zu sehen. Für ihren Neffen war sie "ein Vorbild an Disziplin, Humor und Liebenswürdigkeit". Nun ist die berühmte Schauspielerin im Alter von 97 Jahren gestorben.

Margot Hielscher 1956 in Hamburg

Margot Hielscher 1956 in Hamburg

Schauspiel-Legende Margot Hielscher ist tot. Das teilte ihr Neffe Peter Graf Schall-Riaucour am Dienstag mit. Die Schauspielerin und Sängerin ist im Alter von 97 Jahren in ihrem Wohnhaus in München gestorben. Sie sei friedlich eingeschlafen, berichtete ihr Neffe.

Bis ins hohe Alter erschien Hielscher zu Preisveranstaltungen und Gala-Events und war mit ihren roten Haaren stets eine auffällige Erscheinung. Noch am Samstag hatte sie nach Angaben der "Bild"-Zeitung mit ihrer Schwester Anita telefoniert, um ihren 98. Geburtstag zu planen. Wie ihr Neffe berichtet, soll Hielscher kurz vor ihrem Tod zu ihrer Pflegerin gesagt haben: "Ich bin so wahnsinnig müde." Kurz darauf sei sie für immer eingeschlafen.

Margot Hielscher war in mehr als 50 Filmen und 200 zu sehen. Peter Graf Schall-Riaucour sagte gegenüber der "Bild": "Meine Tante war für mich immer ein Vorbild an Disziplin, Humor und Liebenswürdigkeit."

Margot Hielscher bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises in München, 2007.

Margot Hielscher im Jahr 2007 bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises in München.



sve / DPA
Themen in diesem Artikel