HOME

"Interessante Erlebnisse": Gynäkologin erzählt bei "Wer wird Millionär?" ihren schrägsten Fall

Wenn ihnen Günther Jauch gegenüber sitzt, kommen die Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" gerne mal ins Plaudern. Am Montagabend erzählte eine Gynäkologin von einem Fall, der ihr besonders in Erinnerung geblieben ist.

"Wer wird Millionär?"

Kerstin Schöfferle schaffte es bei "Wer wird Millionär?" bis 125.000 Euro

TV Now

Bei "Wer wird Millionär?" geht es in erster Linie darum, das große Geld zu erspielen. Aber für die unterhaltsamsten Momente sorgen oft die Quizshow-Kandidaten selbst. Zum Beispiel dann, wenn Günther Jauch sie mit Fragen löchert.

Frauenärztin plaudert bei "Wer wird Millionär?" aus dem Nähkästchen

So wie Kerstin Schöfferle am vergangenen Montagabend. Jauch sprach sie schon früh auf ihren Beruf an. "Eine Gynäkologin hatte ich hier noch nie sitzen. Von Urologen hat es dagegen nur so gewimmelt. Die zum Teil erstaunliche Geschichten erzählt haben. (...) Denen war nichts Menschliches oder Männliches fremd. Was die da zum Teil an Gegenständen irgendwo wieder hervorholen sollen. Ist das denn bei Frauen gänzlich auszuschließen?", wollte der 63-Jährige wissen und leitete damit eine berufliche Anekdote der Frauenärztin ein. 

"Nein, nicht ganz. Wir haben auch interessante Erlebnisse", sagte Schöfferle. "Weniger mit den Gegenständen, sondern mehr mit den Geschichten drumrum", deutete sie an, und erinnerte sich dann an einen ihrer schrägsten Fälle. "Als frische Assistenzärztin war ich noch in der Klinik und eine Patientin hatte einen Unfall", sagte die Medizinerin. Damals hätte sich ein Draht eines Mixgerät-Quirls gelöst und in der Frau verhakt. "Es war alles gut, wir haben das dann entfernt und es war überhaupt nicht peinlich. Und dann hat sie angefangen, zu erklären, wie das dahin kam", erzählte Schöfferle.

Günther Jauch mit Ellen Marquardt bei "Wer wird Millionär?"

"Klappe halten!"

"Sie erzählte, dass sie beim Ausräumen der Küchenschränke auf dem Hocker stand und in die offene Schublade gefallen wäre", so die Kandidatin. "Finde ich rührend. Die wird ja lange nachgedacht haben. Fällt ihnen spontan was Besseres ein, was man da erzählen könnte?", antwortete Jauch. "Nein. Ganz ehrlich: Klappe halten!", sagte die Gynäkologin. 

Am Ende erspielte die Ärztin 125.000 Euro, bevor die Sendung zu Ende war. Gut möglich, dass sie am kommenden Montag erneut aus dem Nähkästchen plaudern wird. 

Quelle: TV Now

ls
Themen in diesem Artikel