HOME

Katherine "Scottie" MacGregor: Harriet aus "Unsere kleine Farm" ist tot

In der US-Serie "Unsere kleine Farm" spielte sie die Rolle der fiesen Harriet Oleson. Im wahren Leben war Katherine MacGregor ganz anders. Nun ist die Schauspielerin mit 93 Jahren gestorben.

Katherine MacGregor

Die Schauspielerin Katherine MacGregor, hier in ihrer Rolle als Harriet Oleson in "Unsere kleine Farm", ist mit 93 Jahren verstorben

Wer in den 70er und 80er Jahren aufgewachsen ist, wird sich an sie noch erinnern: Die amerikanische Schauspielerin Katherine MacGregor war fester Bestandteil der damals immens populären Fernsehserie "Unsere kleine Farm". Sie spielte darin die Gemischtwarenhändlerin Harriet Oleson. Es war keine sympathische Figur, die MacGregor verkörpern musste: Sie spielte eine Klatschbase, die furchtbar besserwisserisch auftrat und dazu noch voller rassistischer Vorurteile war.

Von der echten Katherine MacGregor war diese Figur weit entfernt. Die zeichnete sich im Gegenteil durch eine große Weltoffenheit aus. So konnte sie bei der 1983 gedrehten Abschlussfolge von "Unsere kleine Farm" nicht mitwirken, weil sie sich zu der Zeit auf einem Selbstfindungstrip durch Indien befand. Die Erfahrungen mit dieser Kultur haben sie tief bewegt: Sie trat zum Hinduismus über.

Katherine MacGregor wurde durch "Unsere kleine Farm" bekannt

Nach "Unsere kleine Farm" sollte sie nie wieder eine Schauspielrolle bekleiden, MacGregor beendete Mitte der 80er Jahre ihre Karriere. Die hatte sie bereits in jungen Jahren begonnen. 1948 und 1949 moderierte sie die kurzlebige Kindersendung "Scrapbook, Junior Edition". Damals trug sie noch den Künstlernamen Scottie MacGregor den sie wegen ihrer schottischen Herkunft verliehen bekam. Ihr eigentlicher Name war ein anderer: Sie kam am 12. Januar 1925 als Dorlee Deane MacGregor auf die Welt.

Für die junge Dorlee Deane war klar, dass sie eine künstlerische Laufbahn einschlagen will. In New York studierte sie Tanz und Schauspiel. Gleich ihr erstes Engagement hatte es in sich: In dem mit acht Oscars ausgezeichneten Filmklassiker "Die Faust im Nacken" ("On the Waterfront") mit Marlon Brando bekleidete sie eine kleine Nebenrolle. Es folgten weitere kleinere Rollen in Fernsehproduktionen. Während der 60er Jahre arbeitete sie vorwiegend am Theater, erst in den Siebzigern kehrte sie auf den Bildschirm zurück, wo sie in verschiedenen TV-Serien mitwirkte.

Erst ab 1974 nannte sie sich Katherine MacGregor

1974 kam dann das Angebot, das für das nächste Jahrzehnt ihr Leben bestimmen sollte: Sie wirkte in insgesamt 153 Folgen der populären Fernsehserie "Unsere kleine Farm" mit. Erst jetzt gab sie sich den Namen, unter dem sie Millionen von Menschen kennen: Katherine MacGregor. Nach dem Ende der Serie verschwand sie einfach von dem Bildschirm.

Die letzten Jahre lebte sie zurückgezogen in Kalifornien. Am Dienstag, 13. November, ist sie mit 93 Jahren verstorben. Für viele Fans bleibt sie unvergessen.

"Goodbye-Deutschland"-Star: Jens Büchner stirbt mit nur 49 – Wer war der Mann, den viele nur unter "Malle-Jens" kannten?
che
Themen in diesem Artikel