HOME

Kerner beendet "Kerner": Der letzte Sendetermin steht fest

Zwei Jahre versuchten Sat.1 und Johannes B. Kerner das Magazin "Kerner" am späten Donnerstagabend zu etablieren. Die Quoten stiegen zwar langsam, erreichten jedoch nie großen Höhen. Jetzt gibt Kerner die Sendung ab.

Nach nur zwei Jahren gibt Johannes B. Kerner, 46, die Moderation seines Sat.1-Magazins am Donnerstagabend ab. "Ja, es stimmt, Johannes B. Kerner wird am 15. Dezember in Form eines Jahresrückblicks zum letzten Mal sein Magazin präsentieren", sagte eine Sprecherin des Münchner Privatsenders am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. "Die Champions League moderiert er natürlich weiterhin." Kerner hatte im November 2009 nach seinem Wechsel vom ZDF mit der Sendung begonnen. Trotz einiger Verbesserungsversuche stiegen die Quoten nur langsam, ein echter Publikumshit war die Sendung nie.

Dabei war Kerner vor zwei Jahren mit großen Hoffnungen zu Sat.1 zurückgekommen, wo er mit einem Nachmittags-Talk einst seine Karriere gestartet hat. Das Magazin sollte eine Weiterentwicklung seiner ZDF-Talksendung sein und möglichst viele Kerner-Zuschauer von dort mitnehmen. Doch der ursprüngliche Sendeplatz am Montag erwies sich als ungeeignet, nach nur wenigen Wochen wechselte das Magazin auf den Donnerstag und erholte sich in diesem Jahr langsam. Die Marktanteile in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stiegen vom einstelligen in den niedrigen zweistelligen Bereich. Insgesamt schalteten jedoch nicht mehr als 1,5 Millionen Zuschauer pro Sendung ein.

Ob Sat.1 an einem Magazin am Donnerstagabend (22.15 Uhr) festhält, mit einem neuen Moderator, möglicherweise mit einem neuen Konzept, vielleicht von Kerner produziert, ließ Sat.1 am Dienstag offen. Sicher ist nur: Kerner wird bis Mitte 2012 weiter die Champions-League-Spiele moderieren, dann wandert der Uefa-Wettbewerb ab der Saison 2012/2013 zum ZDF; außerdem wird er weitere Folgen seiner Show "Das große Allgemeinwissensquiz" bei Sat.1 präsentieren.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel