VG-Wort Pixel

Neue Sendung Jan Böhmermann macht allein weiter


Auch ohne Charlotte Roche bleibt Jan Böhmermann beim ZDF. Obwohl sein alter Sender, ZDFkultur, eingestampft wird, darf Böhmermann dennoch nicht ins Hauptprogramm wechseln.

Journalist, Satiriker, Nervensäge: Jan Böhmermann, 32, macht nach dem Aus der unkonventionellen Talkshow "Roche & Böhmermann" allein weiter. "Es wird ein politisch-satirisches Format sein", sagte eine Sprecherin des ZDF am Freitag und bestätigte damit einen Bericht des Magazins "Focus". Der Digitalkanal ZDFneo entwickle mit Böhmermann gemeinsam eine Sendung, die auf ihn zugeschnitten sei und im Herbst auf Sendung gehen soll.

Die gemeinsame Talkshow mit Autorin Charlotte Roche lief auf ZDFkultur und wurde nach nur 17 Folgen eingestellt. Die Sendung bestach durch ihr Retro-Design und das bewusste Verbot von heute fernsehtypischen Verboten. So durften die Gäste rauchen und wurden offensiv zum Trinken von Alkohol angehalten, was bis in die frühen 90er Jahre völlig normal in deutschen Fernseh-Talk-Shows war. Gegenüber den Gästen und dem Zuschauer kokettierten die beiden Moderatoren immer wieder mit dem Fehlen eines tasächlichen Konzepts.

Diese Planlosigkeit soll Ende Januar auch zum Bruch zwischen den Beteiligten geführt haben. Aus Kostengründen wird demnächst auch ZDFkultur eingestellt - wann genau, ist noch offen. In Kürze sollen zunächst nur noch Wiederholungen bei ZDFkultur ausgestrahlt werden. "Roche & Böhmermann" erreichte Marktanteile von bis zu 0,5 Prozent, was die durchschnittliche Quote von ZDFkultur um mehr als das Doppelte übertraf. Die Sendung befindet sich noch im Rennen um den Grimme-Preis 2013.

ono/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker