VG-Wort Pixel

Neue Show im Ersten Gottschalk verhandelt angeblich mit der ARD


Kehrt er dem "Supertalent" den Rücken? Thomas Gottschalk verhandelt offenbar mit der ARD über eine neue Abendshow. Der WDR hat entsprechende Berichte bestätigt. Schon Anfang 2013 könnte es los gehen.

Die Gerüchte um eine Rückkehr von Thomas Gottschalk zur ARD verdichten sich. WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff sagte der "Bild"-Zeitung, sie habe bei einem Treffen mit Gottschalk "viele Ideen" mit dem Moderator besprochen. Offenbar plant der Sender, dem 62-Jährigen eine Abendshow anzubieten.

Gottschalk hatte lange für das ZDF "Wetten, dass..?" moderiert, bevor er zum Jahresbeginn zur ARD wechselte und dort eine neue Vorabendshow startete. Diese scheiterte allerdings an desaströsen Einschaltquoten - und Gottschalk wandte sich RTL und dessen "Supertalent" zu. Dem "Bild"-Bericht zufolge könnte es bei einer Verständigung der ARD mit dem Moderator mit dem Start einer neuen Show schnell gehen, diese könne bereits im ersten Halbjahr des nächsten Jahres laufen.

Welches Format die neue Sendung haben soll und ob es eine Samstagabendshow werden wird, ist derzeit unklar. Kulenkampff schloss aber aus, dass Gottschalk ein ähnliches Format wie "Das Supertalent" in die ARD übertragen könnte. "Eine Castingshow wird es auf jeden Fall nicht", sagte sie. Die "Berliner Zeitung" hatte zuvor berichtet, Gottschalk solle in der ARD ebenfalls eine Talentshow bekommen.

mai/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker