VG-Wort Pixel

Momente der TV-Geschichte "And the winner is ...": Die legendäre Sieger-Panne bei den Oscars 2017

Warren Beatty (r.) und Faye Dunaway verkündeten 2017 "La La Land" als besten Film
Warren Beatty (r.) und Faye Dunaway verkünden 2017 "La La Land" als besten Film – das stellt sich später als Fehler heraus
© Chris Pizzello/ / Picture Alliance
Bei den Oscars 2017 kam es zu einem noch nie dagewesenen Fehler: Warren Beatty und Faye Dunaway kürten "La La Land" zum besten Film – eigentlich gewann aber ein anderer.

Es ist der 26. Februar 2017, der Tag der 89. Oscarverleihung. In der Königsdisziplin "Bester Film" wird das Ergebnis mit Spannung erwartet. Warren Beatty öffnet den Umschlag, um den Sieger zu verlesen. Er blickt hinauf, kramt nochmal im Umschlag herum, schaut etwas verdutzt und reicht ihn am Ende an seine Laudatoren-Kollegin Faye Dunaway weiter. Die liest den Namen des Films auf dem Zettel vor. Er lautet: "La La Land".

Für viele ist diese Verkündung wenig überraschend, denn der Film ist der absolute Favorit auf den Preis. Die Macher von "La La Land" kommen auf die Bühne, halten ihre Dankesrede. Dann gibt es Unruhe, Getuschel, Verwirrung. "La La Land"-Produzent Jordan Horowitz erklärt daraufhin: Es hat einen Fehler gegeben - "'Moonlight', ihr Leute habt den besten Film gewonnen. Das ist kein Witz, 'Moonlight' hat den Preis als bester Film gewonnen", sagt er. Zum Beweis wird die richtige Gewinnerkarte in die Kameras gehalten, auf der "Moonlight" zu lesen ist. "Ich bin stolz, den Preis an meine Freunde von 'Moonlight' zu übergeben", zeigt der Produzent Größe und trägt mit Fassung, dass "La La Land" nicht gewonnen hat.

Oscars 2017: So kam es zur Panne

Nach Verwirrung im Publikum und anschließendem Jubel, melden sich Moderator Jimmy Kimmel und Warren Beatty zu Wort: "Das ist wirklich so, keine Falschmeldung". Beatty erklärt, er habe auf seinem Zettel "Emma Stone for 'La La Land'" gelesen und daher auch gestutzt und den Zettel an Faye Dunaway weitergereicht. Und tatsächlich: Die beiden hielten einen falschen Zettel in der Hand. Sie bekamen den Umschlag für die "Beste Hauptdarstellerin". 

Wie das passieren konnte? Aus Sicherheitsgründen gibt es immer zwei Umschläge für jede Kategorie. Versehentlich wurde der Umschlag für "Actress in a Leading Role", der Brief für die beste Hauptdarstellerin, doppelt verteilt, also auch die Sicherheitskopie. 

"Moonlight"- und "La La Land"-Verantwortliche feiern gemeinsam 

Offenbar lag der Fehler bei zwei Mitarbeitern der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft "PricewaterhouseCoopers", die die Umschläge an die Presenter verteilen und hochkonzentriert sein müssen. Sie hatten versehentlich beide die gleiche Umschlag-Kategorie verteilt. Zwar ist der Name der Kategorie sicherheitshalber auf die Umschläge aufgedruckt. Doch all die Vorbereitung und vermeintliche Absicherung kann ganz offensichtlich nicht vor Fehlern schützen. Am Ende bekamen sowohl Leonardo DiCaprio, der den Preis für die weibliche Hauptrolle verkündete, als auch Warren Beatty den Umschlag für die beste Hauptdarstellerin.

Trotz der Verwirrung und der unschönen Situation für Warren Beatty und Faye Dunaway gibt es ein Happy End: Die Macher von "Moonlight" liegen sich nach der korrigierten Verkündung überwältigt in den Armen, stürmen die Bühne und feiern gemeinsam mit den Verantwortlichen von "La La Land" ihren Oscar. Denkwürdig.

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker