HOME

"Paarduell": Rührender Heiratsantrag in Jörg Pilawas Quizshow

Im Falle eines Sieges bei der ARD-Quizshow "Paarduell" wollten sie Hochzeit feiern. Sie verloren - doch Kandidat Thomas Eberle machte seiner Freundin Katja trotzdem einen Heiratsantrag.

Paarduell

Kandidat Thomas Eberle machte seiner Freundin Katja Ackermann beim "Paarduell" einen Antrag - sie nahm an.

Seit Kurzem duellieren sich Frank Plasberg und Anne Gesthuysen in der ARD-Vorabendshow "Paarduell" mit jeweils einem anderen Paar. In der von Jörg Pilawa moderierten Quizshow können die Kandidaten ein hübsches Sümmchen gewinnen. Am Dienstagabend konnten die Herausforderer von Plasberg und Gesthuysen im Falle eines Sieges mindestens 7900 Euro mit nach Hause nehmen. Geld, für das die Kandidaten vom Dienstag eine gute Verwendung gehabt hätten: "Wir wollen heiraten, wir würden gerne eine große Fete starten", antwortete Katja Ackermann auf Pilawas Frage nach dem Verwendungszweck. Und köderte den Quizmoderator: "Wir laden euch auch ein."

Im Laufe der 45-minütigen Sendung schlug sich das Paar aus Kaiserslautern beachtlich und hatte lange Zeit gute Chancen, das Paarduell als Sieger zu verlassen. Bei der letzten Frage entschied es sich. wollte wissen, in welchem Film James Bond mit Judi Dench als Geheimdienstchefin M erstmals einen weiblichen Vorgesetzten bekam. Zur Auswahl standen A: "Im Angesicht des Todes", B: "Golden Eye" und C: "Casino Royale". Frank Plasberg hatte sich auf "Casino Royale" festgelegt, was falsch war. So hing alles an Thomas Eberles Antwort: Liegt er richtig, ist die Hochzeit gerettet, rät er falsch, geht das Paar ohne Geld aus der Sendung. Der Pfälzer wählte die Antwort A. 

Jörg Pilawa will Catering übernehmen

Bevor Moderator Jörg Pilawa die Frage auflöste und den Sieger der Sendung bekanntgab, erklärte er sich bereit, das Catering zu übernehmen - für den Fall, dass der Kandidat falsch liege. So kam es dann auch: Korrekt war die Antwort B, das Paar konnte sich in dieser Sendung kein Geld für die Hochzeit erspielen.

Dennoch verließ das Paar mit breitem Grinsen die Sendung. Denn Thomas Eberle machte seiner Katja vor laufenden Kameras einen rührenden Heiratsantrag. "Ich hab mir gesagt, egal wie diese Sendung ausgeht, wir haben das schon länger ins Auge gefasst und ich denk, das ist eine brutale Situation, aber diese Chance kriege ich einmal im Leben, dich hier und heute zu fragen, ob du mich heiraten willst.“ Dazu kniete er nieder. Zur Freude der Zuschauer nahm Katja Ackermann an. So endete die Sendung mit einem Happy End. 

che

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo