VG-Wort Pixel

Pressestimmen zu "Wetten, dass ..?" Ist das letzte Lagerfeuer der TV-Nation erloschen?


Zwiespältiges Echo für Markus Lanz' dritte "Wetten, dass ..?"-Ausgabe. Einige Kritiker bescheinigen ihm, eine "klassische Samstagabendshow" abgeliefert zu haben. Für andere ist er schon Geschichte.
Von Carsten Heidböhmer

So euphorische Kritiken dürfte Markus Lanz schon lange nicht mehr über sich gelesen haben: "Eine klassische Samstagabendshow, bei der sich ein Moment so zum anderen fügte, dass zuletzt fast alles stimmte. Wenn Markus Lanz so weitermacht, kann er nur gewinnen", jubelte Sebastian Hammelehle auf "Spiegel-Online" über Lanz' dritten Anlauf als "Wetten, dass ..?"-Moderator.

Jürgen Ruf schrieb für die Presseagentur DPA: "Lanz lieferte seine bislang beste Sendung ab. Er wirkte ruhig, behielt die Übersicht und konzentrierte sich auf klassische Fernsehunterhaltung." Und auch "bild.de" schien zufrieden: "Die Show selbst bot - eigentlich - abwechslungsreiche und gute Samstagabend-Unterhaltung. (...) Alles in allem: eine ordentliche Samstagabend-Show."

"Und plötzlich machte es puff"

Sie lebt also, die große Samstagabend-Show. Oder etwa doch nicht? Bei "bild.de" heißt es nämlich weiter: "Das große TV-Lagerfeuer wie zu Hochzeiten von 'Wetten, dass..?' war es jedoch auch nicht." Deutlich härter geht Caroline Stern auf "Welt-Online" mit Lanz ins Gericht: "Und plötzlich machte es puff und das letzte glühende Zweiglein des vielbeschworenen Lagerfeuers der TV-Nation erstarb. Ausgepustet von Lanz höchstpersönlich. Und jetzt reicht's! Drei Shows sind genug. Auch Lanz hat ausgehaucht - jedenfalls 'Wetten, dass ..?'-technisch."

In der Tendenz ähnlich urteilt Carolin Gasteiger auf sueddeutsche.de: "Lanz' Welpenschutz ist in der nunmehr dritten Sendung endgültig vorbei und eines ist klar: Lanz ist ein Talker, kein Entertainer." Das schonungslose Resümee: "Kein Grund, 'Wetten, dass ..?' noch einmal anzuschauen."

Hält Markus Lanz nun die letzte Samstagabendshow am Leben - oder versetzt er ihr den Todesstoß? Die Kritiker sind uneinig, der Medienexperte Markus Hündgen hat da eine klare Meinung: "Man kann nicht jeden Samstag zu einem Ereignis machen. Und deshalb glaube ich, die Samstagabend-Show ist tot", sagte er "bild.de". Für Lanz würde dies bedeuten: Egal was er macht, er hat keine Chance.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker