HOME

"Promi Big Brother 2015": David Odonkor stürmt auf den Promi-Thron

Gegen insgesamt zwölf Kandidaten setzte sich der ehemalige Fußballstar David Odonkor durch und gewann "Promi Big Brother 2015". Dafür nimmt er 100.000 Euro mit nach Hause. Désirée Nick ahnte das schon vorher.

David Odonkor setzte sich im Finale von Promi Big Brother gegen Menowin Fröhlich und Nino de Angelo durch

David Odonkor setzte sich im Finale von Promi Big Brother gegen Menowin Fröhlich und Nino de Angelo durch

Ex-Fußballspieler David Odonkor (31) hat die Sat.1-Show "Promi Big Brother" gewonnen. Der WM-Teilnehmer von 2006 setzte sich am Freitagabend gegen die Sänger Menowin Fröhlich (27) und Nino de Angelo (51) durch und gewann damit 100.000 Euro. Anfangs waren zwölf Kandidaten in der Zwangs-WG bei Köln eingezogen, in der sie Tag und Nacht von Kameras überwacht wurden. Sat.1 erzielte mit der Show in den letzten beiden Wochen durchweg gute Einschaltquoten.

Nach eigenen Worten will Odonkor sein Preisgeld zum Teil spenden und zum Teil in seiner Familie verteilen. Außerdem will er seinen Keller ausbauen. "Danke Deutschland", schluchzte er.

Désirée Nick bewies einen guten Riecher

Erwartet hatte kaum jemand diesen Ausgang der Show. Odonkor hatte zuvor Menowin favorisiert. "Menowin soll gewinnen, weil er endlich klar im Kopf ist, weiß, was er möchte und ein gutes Herz hat. Ich denke, er ist alt genug um zu wissen was er möchte und ich hoffe, dass die Leute ihn verstehen", sagte Odonkor über den Musiker.

Auch Nino de Angelo und Sarah Nowak sahen Menowin als möglichen Sieger. „Er hat sich durchgeboxt und blieb immer fair - auch mir gegenüber. Er ist mir richtig ans Herz gewachsen", sagte Nowak.

Nur Désirée Nick bewies einen guten Riecher: "Verdient, 'Promi Big Brother' zu gewinnen, hat es David Odonkor“, sagte sie vor der Sendung. „Er ist ein sozialkompatibler Mensch und unterscheidet sich damit von der Mehrheit der hier anwesenden Teilnehmer."
 

mka / DPA