HOME

Pudel stirbt bei "Wetten, dass ..?": Sechs Wetten und ein Todesfall

Ruhig und entspannt saß Pudel Monarch in der Kulisse von "Wetten, dass ..?". Als sich das Showtor schloss, ahnte Moderator Markus Lanz nicht, dass sich hinter den Kulissen ein Drama abspielen würde.

Eine traurige Nachricht angesichts des Internationalen Welthundetages: Toypudel Monarch ist tot. Millionen Fernsehzuschauer sahen am Samstagabend bei "Wetten, dass ..?" wie Hundefriseurin Monika Thaler Hunderassen an Haarbüscheln erfühlte. Unter anderem auch die Haare des vierjährigen Monarch. Das "Passauer Wochenblatt" berichtet nun, dass der Toypudel nach der Wette starb.

Demnach ereignete sich das Drama direkt nachdem Frau Thaler ihre Wette gewonnen hatte und von Markus Lanz zurück in die Kandidatenloge geführt worden war. Monarch war einer von 22 Hunden, die mit ihren Besitzern im Bühnenbild saßen. Laut "Passauer Wochenblatt" erklärte das ZDF, der Hund hätte sich nach der Wette beim Herabspringen am Kopf gestoßen und sei kollabiert. Er sei sofort durch anwesende Tiermediziner versorgt worden. Monarch konnte aber nicht wiederbelebt werden.

Sowohl die Wettkandidatin als auch Markus Lanz hätten erst nach der Sendung von dem Unfall erfahren. Stress soll kein auslösender Faktor gewesen sein, da im Vorfeld mit den Besitzern abgeklärt worden sei, ob die Tiere den Belastungen durch Scheinwerferlicht und Menschenmassen gewachsen seien. Monarch selbst war als Ausstellungshund bekannt und Applaus gewohnt. Seine Besitzerin bezeichnete den Vorfall als "einen unglücklichen Unfall", teilte der Sender mit.

ono
Themen in diesem Artikel