HOME

TV-Show: "Tutti Frutti" kehrt auf den Bildschirm zurück

Cin Cin! Die legendäre Stripshow "Tutti Frutti" feiert ein Comeback. Anfang der 90er Jahre sorgte die Sendung mit Hugo Egon Balder für viel Aufsehen. Moderieren wird die Neufassung ein anderer.

Tutti Frutti

Das war "Tutti Frutti" in den 90er Jahren: Hugo Egon Balder mit dem legendären Cin-Cin-Ballett.

Welche Frucht darf es denn sein? Die Erbeere, die Zitrone oder doch die Mandarine? Die Kultshow "Tutti Frutti" feiert ein Comeback. Das bestätigte eine RTL-Sprecherin dem stern. Demnach wird die Show auf dem Spartensender RTL Nitro ausgestrahlt. Die Neufassung von "Tutti Frutti" startet im Dezember.

"Tutti Frutti" ohne Hugo Egon Balder

Moderator Hugo Egon Balder, der die Show von 1990 bis 1994 in hundert Folgen moderiert hatte, wird allerdings nicht mehr mit dabei sein. Wer sein Nachfolger wird ist aktuell nicht bekannt. Zurückkehren wird allerdings seine damalige Assistentin Monique. Die inzwischen 49-jährige Holländerin übernimmt wieder die Rolle der zauberhaften Helferin.

Die Kultshow sorgte Anfang der 90er Jahre für viel Aufsehen. Die Sendung, die am späten Sonntagabend ausgestrahlt wurde, war die erste im deutschen Fernsehen, in denen Frauen und Männer sich - bis auf den Slip - auszogen. Kritiker störten sich nicht unbedingt an der nackten Haut, sondern an der billigen Ästhetik der Show und den absolut undurchsichtigen Regeln.

Kritiker störten sich an der Ästhetik

Ziel der Show war es, sogenannte Länderpunkte zu erspielen. In relativ einfachen Fragespielchen wurden Punkte verteilt, die dann in einzelne Stripperinnen investiert werden konnten. Die waren zur besseren Unterscheidungen in Früchte eingeteilt: Erdbeere, Zitrone, Mandarine oder auch Blaubeere. Zusätzliche Punkte konnten die Kandidaten einheimsen, wenn sie sich selbst auszogen. Die Regeln waren allerdings so kompliziert, dass sie kaum jemand durchschaute. Dem Erfolg der Show tat das keinen Abbruch. In Wahrheit ging es schließlich darum, nackte Haut zu sehen.

RTL will das Regelwerk in der neuen Show moderner umsetzen. Ob Frauen und Männer sich in der Neufassung ganz ausziehen werden, ist unklar. Mit dabei wird aber das legendäre Ballett sein. Dann heißt es endlich wieder: Cin Cin.

mai