HOME

Samuel Koch bleibt vermutlich gelähmt: Zieht sich Thomas Gottschalk jetzt zurück?

Er hatte eine Absage nicht ausgeschlossen: Thomas Gottschalk wird am Sonntag den ZDF-Jahresrückblick moderieren. Das teilte der Sender jetzt mit. Ein Rückzug von "Wetten, dass..?" scheint jedoch nicht mehr ausgeschlossen zu sein.

Er ist aus dem künstlichen Koma erwacht, konnte bereits mit den Ärzten kommunizieren. Doch die Hoffnungen auf eine schnelle Genesung von Samuel Koch wurden am Dienstag zerschlagen: Auf einer Pressekonferenz des Universitätsklinikums Düsseldorf teilten die Ärzte mit, dass der verunglückte "Wetten, dass..?"-Kandidat erneut am Rückenmark operiert werden musste. "Eine vollständige Erholung ist unserer Ansicht nach jetzt unwahrscheinlich", sagte Wolfgang Raab, Ärztlicher Direktor der Klinik, und sprach damit aus, was viele bereits befürchtet hatten: Samuel Koch wird vermutlich für immer gelähmt bleiben.

"Derzeit treten bei Samuel Koch schwere Lähmungen an Beinen und mindestens einem Teil der Arme auf. Ich kann ausschließen, dass er die Klinik zu Fuß verlassen kann", teilte Neurochirurg Professor Hans Jakob Steiger mit. Er könne ausschließen, dass Samuel die Klinik zu Fuß verlassen werde, erklärte der Mediziner weiter, auch wenn er keine exakte Prognose über die langfristigen Heilungschancen abgeben wollte. "Im besten Fall kann er sich teilweise erholen - im schlechtesten Fall bleibt er gelähmt", sagte Steiger.

Gottschalk erwägt Absage von "Menschen 2010"

Über die schreckliche Diagnose ist Thomas Gottschalk tief erschüttert. Trotzdem wird der "Wetten, dass?"-Moderator den ZDF-Jahresrückblick "Menschen 2010" moderieren. Das teilte der Sender am Mittwoch in einer Presseerklärung mit. Gottschalk hatte eine Absage erwogen. "Im Moment geht es allein um die Genesung von Samuel. Davon mache ich meine Entscheidung abhängig", sagte Gottschalk.

Die ZDF-Sendung "Menschen 2010" wird am Freitag in München mit Stars wie Michael Schumacher, Iris Berben, Mario Adorf und Oliver Kahn aufgezeichnet werden und am Sonntagabend um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Der Jahresrückblick ist Gottschalks erste Moderation nach dem schlimmen Unfall bei "Wetten, dass..?" am vergangenen Samstag, bei dem sich der 23 Jahre alte Wettkandidat Samuel Koch bei einem Sprung mit Sprungstelzen über ein fahrendes Auto schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen hat. Die Show wurde daraufhin abgebrochen.

Elstner rät Gottschalk von "Wetten dass..?"-Rückzug ab

Unterdessen befürchtet "Wetten, dass..?"-Erfinder Frank Elstner offenbar, Thomas Gottschalk könnte sich auch von der Moderation der Wettshow zurückziehen. In der Zeitschrift "Bunte", die am Donnerstag erscheint, rät er seinem Kollegen von einem solchen Schritt ab. "Das ist wirklich nicht der Zeitpunkt, eine solche Entscheidung zu treffen", sagte Elstner der Zeitschrift.

"So schrecklich und furchtbar dieser Unfall für den Wettkandidaten, seine Familie und alle Beteiligten auch ist, so etwas kann überall passieren", sagte Elstner. Die Sendung müsse es weiter geben. "Wenn beim Fußball einer schwerstverletzt umfällt, wird auch weiter Fußball gespielt." Dennoch müsse lückenlos aufgeklärt werden, wie es zu dem Unfall kommen konnte und ob die Wette zu gefährlich war, betonte der Moderator.

Mai