VG-Wort Pixel

TV-Tipps des Tages für den 24.10. Anarchie und Ordnungswahn


stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: die bayerische Groteske "Das Gespenst" von Herbert Achternbusch.

"Das Gespenst" 1.05 Uhr, Arte
RELIGIONSGROTESKE Die Bayern habe ich noch nie verstanden. Und damit meine ich nicht den Dialekt. Bis heute weiß ich nicht, wie sie wirklich ticken. Bin ich dort, halte ich die Menschen für hinterwäldlerisch und reaktionär. Katholisch-schwarzes CSU-Land eben. Doch das ist möglicherweise eine völlig falsche Wahrnehmung. Denn es gibt auch eine andere Seite: Die Bayern sind im tiefsten Inneren anarchisch. Wer diese Seite entdecken will, sollte sich die Filme von Herbert Achternbusch anschauen. Der schert sich nämlich nicht im Geringsten um Tabus und Konventionen.

In "Das Gespenst" steigt die lebensgroße Christusfigur vom Kreuz einer bayrischen Klosterkirche und zieht mit der Oberin des Klosters durch Bayern. Dort trifft er unter anderem Polizisten, Münchner Passanten und einen Bischof. Ein großer Spaß, sowas können eben nur die Bayern. Fast möchte ich sie dafür liebhaben. Doch der Film rief wieder die andere, hässliche Seite zum Vorschein: Weil die Springer-Presse 1983 die Filmförderung für "Das Gespenst" als Steuerverschwendung brandmarkte, griff der damalige Innenminister Friedrich Zimmermann - ein CSU-Politiker - ein und strich die noch nicht gezahlten Fördergelder in Höhe von 75.000 DM. Bayern ist eben immer beides: Anarchie und Ordnungswahn.
Ein TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Redakteur bei stern.de


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:


"Werther"

20.15 Uhr, ZDF Kultur

DRAMA Auf einmal ist die Liebe da: Hobbyfotograf Werther (Stefan Konarske) wurde gerade von Romy verlassen, da rennt er an einer Berliner Tanke Lotte (Hannah Herzsprung) übern Haufen. Die ist schon liiert... Aufgekratzt gespielte und auf Zeitgeist getrimmte Goethe-Adaption. (bis 21.35)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker